Gründung der Montessorischule wegweisend
Zahlreiche Ehrengäste nahmen gestern an der offizillen Einweihung der neu gegründeten Montessorischule Sendenhorst teil. Bild: Schmitz-Westphal

Sylvia Löhrmann, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein Westfalen, war zwar der Einladung nicht gefolgt, hatte aber Grußworte durch Rainer Michaelis überbringen lassen. Darin machte er deutlich, dass das Land die Sendenhorster Schulgründung als zukunftsträchtig und wegweisend sehe. Von den insgesamt 73 neu gegründeten Schulen in Nordrhein-Westfalen sind sieben private Ersatzschulen, bei denen die Kinder mit ihren Stärken in den Vordergrund gestellt würden. So könnten die jungen Menschen ohne Angst, verschieden zu sein, mit Erfolg gemeinsam lernen.

Beeindruckt von dem eingebrachten Engagement während der Schulgründungsphase war Ursula Schraa als Vertreterin der Bezirksregierung Münster als Genehmigungsbehörde. Die Ungewissheit während des Verfahrens der Schulgründung hätten die Eltern mit viel Geduld und Vertrauen über viele Monate hinweg durchgestanden.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht zur Schulgründung in Sendenhorst in der Samstagsausgabe des Ahlener Tageblatts.

SOCIAL BOOKMARKS