In Ahlen reifen echte Prinzen heran
Eine besondere Auszeichnung erhielt Prinz Peter beim Redaktionssturm in Ahlen: den Wochenblatt-Landlust-Orden. Das Bild zeigt Kinderprinzessin Liana, Prinz Peter und „AT“-Chefin Maria Kessing.

Denn der Stadtprinz der KG „Schön wär’s“ wohnt in Ahlen – und hat früh seine Liebe zum Karneval in der Martinusstadt entdeckt. Deswegen darf er in Sennhorst und Abschlau regieren. P

eter Wiggers sei sozusagen fremd gegangen, sagte „AT“-Redaktionsleiterin Maria Kessing mit einem Augenzwinkern bei der Begrüßung der Narren aus der Nachbarstadt. Da könne man doch wohl nicht behaupten, aus der Wersestadt komme nur Schlechtes. „Vor allem nicht aus den Ahlener Bauerschaften“, betonte Kessing. Borbein sei eine fruchtbare Ecke, dort reiften echte Prinzen heran. „Aufgrund seiner Herkunft ist Peter Wiggers deshalb auch etwas unser Prinz.“

Weil die Sendenhorster Karnevalisten ihr Herz am rechten Fleck haben, hatten sie beim Redaktionssturm leichtes Spiel – und eroberten die Herzen der Zeitungsmacher im Sturm. Die Redakteure hatten zwar ein kleines Windrad zur Abwehr aufgestellt, doch das laue Lüftchen sorgte nicht für ausreichend Gegenwind. Kein Wunder, denn der Prinz hatte nicht nur den Segen von oben, sondern auch reichlich Rückenwind vom Sturmtief Thomas.

Mehr in der Ausgabe vom 23. Februar 2017.

SOCIAL BOOKMARKS