Kai Hauser löst Martin Landau ab
Kai Hauser wird als neuer Kommandant die Martuinus-Schützen in Sendenhorst kommandieren.

Mit dem Schützengruß „Horrido“ hatte Kommandeur Martin Landau am Samstag die Garde zur Generalversammlung begrüßt. Besonders begrüßte er dabei den König der Ehrengarde, Jan Hauser. Danach bedankte Landau sich für die vergangenen drei Jahre als Kommandeur. Er stellte sich aus zeitlichen Gründen nicht wieder zur Wahl. Zunächst beschäftigte sich die Versammlung aber mit der für Ende November geplanten Weihnachtsfeier und der Ehrengardenfahrt 2015. Im Anschluss daran berichtete der Kassierer der Ehrengarde, Thorsten Nordhoff, von einem durchaus positiven Kassenstand, trotz eines leichten finanziellen Verlustes im vergangenen Jahr. Nach dem Bericht der Kassenprüfer und der Entlastung des Vorstandes wurde Stefan Pumpe aus den Reihen der Garde verabschiedet. Landau dankte ihm im Namen der Garde für neun Jahre Leidenschaft und Engagement. Danach begann ein Wahlmarathon. Gleich sechs Ämter galt es neu zu besetzen. So übernahm Kai Hauser den Posten von Martin Landau als Kommandeur der Ehrengarde. Da auch der stellvertretende Kommandeur Matthias Funke aus zeitlichen Gründen sein Amt niederlegte, wählte die Garde Tobias Jonsthövel zu seinem Nachfolger. Der neue dritte Offizier (vorher Kai Hauser) wurde Christian Schmettkamp. Als Kassierer löste Felix Gravermann Thorsten Nordhoff ab. Da Stefan Pumpe auch seine Ämter als stellvertretender Kassierer und stellvertretender Fähnrich abtrat, wählte die Garde Henrik Janot (stellvertretender Kassierer) und Martin Landau (stellvertretender Fähnrich) zu seinen Nachfolgern.

SOCIAL BOOKMARKS