Kulturscheune: Saison-Start weiter ungewiss
-sibe-
Eigentlich hätte die Kulturscheunen-Saison bereits beginnen sollen. Wegen der anhaltenden Corona-Krise werden nun wohl noch weitere Veranstaltungen ausfallen müssen.
-sibe-

Das Konzert mit Charlotte Hahn und ihrem Marimbafon, das eigentlich vor wenigen Tagen in der Kaminhalle des Hauses Walstedde hätte stattfinden sollen, wurde bereits wegen der Corona-Pandemie abgesagt und soll im Herbst nachgeholt werden. „Die Karten behalten ihre Gültigkeit. Einen genauen Termin haben wir aber noch nicht. Es kann ja eh keiner sagen, wie sich das Ganze noch entwickelt“, erklärt Rudi Marhold, Vorsitzender des Vereins „Kulturscheune Walstedde“.

Um die übrigen geplanten Veranstaltungen der Kulturfreunde aus dem Lambertusdorf sieht es derweil ebenfalls nicht besser aus. „Mit großer Wahrscheinlichkeit werden die nächsten Events in der Scheune auch nicht über die Bühne gehen“, erklärt Marhold.

Eröffnet werden sollte die Sommersaison eigentlich mit Jochen Malmsheimer und seinem Programm „Halt mal Schatz“ am 24. Mai. Danach sollte am 21. Juni das Kulturfrühstück stattfinden. Für Unterhaltung hätte dort der bekennende Hypochonder Ingo Börchers mit „Ferien auf Sagrotan“ gesorgt. „Auch hier würden die Karten ihre Gültigkeit behalten. Aber wir müssen jetzt erstmal abwarten, was noch auf uns alle zukommt“, so der Vorsitzende. „Zur Not verlagern wir das gesamte Scheunenprogramm auf das nächste Jahr. Ich bin aktuell noch in den Gesprächen mit den Agenten und Künstlern. Aber alle hätten damit kein Problem. Schließlich sitzen wir alle im selben Boot.“

von Simon Beckmann

SOCIAL BOOKMARKS