Landesstraße nach Unfall wieder frei
Auf der Landesstraße 851 zwischen Sendenhorst und Drensteinfurt ist der Anhänger eines Lastwagens in den Graben gerutscht.

In den frühen Morgenstunden hatte ein 51-jähriger Mann aus Warendorf mit einem Lkw mit Anhänger die Landesstraße 851 von Sendenhorst in Richtung Drensteinfurt befahren. Auf einem geraden Teilstück im Bereich einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf 40 Stundenkilometer kam ihm aus Richtung Drensteinfurt ein Lkw entgegen. Der Fahrer dieses Lkws fuhr auf der schmalen Straße nicht möglichst weit rechts auf seiner Fahrspur.

Deshalb musste der 51-Jährige mit seinem Lkw nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei geriet der mit Kunststoffprofilen beladene Anhänger auf den Grünstreifen und rutschte in den Straßengraben.

Der helle 40 Tonner setzte seine Fahrt in Richtung Sendenhorst fort, ohne sich um den Verkehrsunfall zu kümmern. Für die Unfallaufnahme und die Bergung des Fahrzeugs samt Anhänger wurde die Landesstraße 851 von 9:30 Uhr bis etwa 14:30 Uhr komplett gesperrt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 12.000 Euro geschätzt. Hinweise auf den flüchtigen Fahrzeugführer des hellen 40 Tonners an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/9650.

SOCIAL BOOKMARKS