Lintel-Haus wird zum Kinderparadies
Derzeit wird das Lintel-Haus umgebaut, damit dort ab 1. September eine sogenannte Großtagespflege einziehen kann.  Dietmar Specht, Stellvertretender Geschäftsführer, und der technische Leiter Peter Kerkmann stellen die Pläne vor.

Dabei werden die Kinder von Mitarbeitern des St.-Josef-Stifts, die im Normalfall unter drei Jahre alt sind, von qualifizierten Tagesmüttern betreut. Maximal neun Plätze stehen derzeit zur Verfügung, und die Kern-Betreuungszeit ist von 8 bis 16 Uhr.

„Allerdings können wir flexibel reagieren, wenn ein anderer Bedarf notwendig ist“, betont der stellvertretende Geschäftsführer Dietmar Specht.

Die Verpflegung wird von der Krankenhausküche übernommen. Damit das Lintel-Haus kindgerecht wird, finden derzeit Umbauarbeiten statt.

Weitere Hintergründe in der Ausgabe vom 28. Juli 2011. 

SOCIAL BOOKMARKS