Partystimmung bei den Martinus-Schützen
Dem Hofstaat von König Max Bröcker und Königin Mona Bosse gehören außer den Korporalen Lukas und Bastian Neigenfind Matthias Funke, Christina Steinhorst, Sven Timmreck, Kirsten Möllers, Robin Pecnik, Julia Schürmann, Johannes Funke, Christina Bernstein, Marco Vornholz, Jule Bröcker, Christian Brandhove, Adina Bitter, Stefan Pumpe und Lea Willinghöfer an. Bild: Schmitz-Westphal

Bevor die Königskette vom scheidenden König Ewald Holtmann an König Max übergeben wurde, lobte Marcel Schumann eine besonders schöne Zeit, die sie mit dem scheidenden Thron feiern durften. Als Zeichen der Hochachtung kniete Oberst Gerd Nordhoff sogar vor Ewald Holtmann und seinem Thron nieder und sprach seinen Dank aus.

Begleitet vom Beifall der Zuschauer wurde die Königskette an König Max Bröcker weitergegeben, der, gerade mal 25 Jahre alt, eine junge Throngesellschaft dem Martinus-Schützen und der Öffentlichkeit vorstellte.

Während sich am ersten Tag des Schützenfestes alles um das Schießen gedreht hatte, standen am Freitagabend ein Gottesdienst, das Feiern und Marschieren sowie der Kommersabend im Festzelt auf dem Programm. Die Ehrung der Mitglieder stand dabei im Vordergrund. Musikkapellen aus Sendenhorst boten einen wohlklingenden musikalischen Rahmen. Unter den Gästen im Festzelt hieß der Vorstand auch Mitglieder der St.-Johannisbruderschaft Sendenhorst und der Bürgerschützen St. Johannes aus Drensteinfurt willkommen, die allesamt mit einem dreifachen „Horrido“ begrüßt wurden. Besonders großen Applaus erntete der Fanfarenzug Blau-Weiß Sendenhorst, dessen jüngstes Mitglied sich als kleiner Löwe präsentierte.

Lesen Sie den volständigen Bericht in der Montag-Ausgabe der Glocke.

SOCIAL BOOKMARKS