Pastoralplan: Kirche vor Ort gestalten
Bei einem Klausurwochenende hat die katholische Kirchengemeinde St. Martinus und Ludgerus in Sendenhorst Grundlagen für den lokalen Pastoralplan erarbeitet.

Der Pfarreirat, unterstützt durch eine Vertreterin des Kirchenvorstandes und Vertreter des Seelsorgeteams, hatte sich vorgenommen, nach dem erfolgreichen Jubiläumsjahr nun den sogenannten lokalen Pastoralplan in Angriff zu nehmen. Der lokale Pastoralplan solle helfen, die Kirche vor Ort unter Berücksichtigung der konkreten Möglichkeiten und Grenzen für die Menschen in der Gemeinde zu gestalten, heißt es in einer Mitteilung. Die Kirche wolle so im konkreten Leben und an konkreten Orten Jesus Christus ein Gesicht geben.

Durch einen regen Austausch wurden erste Linien abgesteckt und eine Steuerungsgruppe auf den Weg gebracht, die sich im März zum ersten Mal zusammenfindet. Dabei war es dem Pfarreirat wichtig, dass Hauptamtliche, Mitglieder des Pfarreirates, ein Mitglied des Kirchenvorstands und Mitglieder der Gemeinde einbezogen werden. Der Pfarreirat wünscht sich einen gemeinsamen Prozess der Erarbeitung eines Pastoralplans, an dem die Gemeinde an unterschiedlichen Punkten immer wieder beteiligt werden soll.

Außerdem ist wichtig, dass Gemeindemitglieder aus Sendenhorst und aus Albersloh regelmäßig über den aktuellen Stand informiert werden. Im Dialog soll so ein individuell auf die Pfarrei abgestimmter Pastoralplan entstehen, der für die kommenden fünf Jahre Handlungsperspektiven eröffnen soll.

SOCIAL BOOKMARKS