Prinz Ralf hat die Macht in Sendenhorst
Am Ziel ihrer Träume: Nach dem erfolgreichen Rathaussturm grüßen Stadtprinz Ralf und das Kinderprinzenpaar Anjuli und Lukas vom Rathausbalkon.

 Aber letztlich ist es dann doch eine Intrige gewesen, die die Tollität an die Spitze der Stadt gespült hat. KG-Präsident Dirk Vollenkemper nimmt kein Blatt vor dem Mund, wenn es darum geht, die Gewalt über die Stadt zu erringen: „Gleich hat der Bürgermeister Feierabend und kann sich in der Sonne aalen“ und „Prinz Ralf macht sich parat, um dem Bürgermeister mal ein paar Takte zu erzählen“.

Mit den üblichen Einschüchterungsversuchen begann auch diesmal wieder das Ritual um die Schlüsselübergabe am Sonntagmittag auf dem Rathausplatz. Einige Hundert Narren haben sich eingefunden, um der Tollität Ralf und dem Kinderprinzenpaar Anjuli und Lukas die Daumen zu drücken. Um die Festung auszuhebeln, hat sich der Elferrat einer schlüssigen (oder besser: schlüsseligen) Methode bedient. Am einfachsten ist es eben, wenn man mit der Tür ins Haus fällt. Und das klappt am besten, wenn man den Haustürschlüssel hat. Nun verfügt Prinz Ralf in seinem Gefolge über geballte Kompetenz, wenn es um Rathausstürme geht.

Schließlich befinden sich in seinem Elferrat fünf ehemalige Prinzessinnen und Prinzen, die allesamt ihre städtischen Schlüssel mitgebracht haben, die ihnen der jeweilige Bürgermeister überreicht hatte. Nur dummerweise haben diese Schlüssel allesamt nicht gepasst, da die Stadtverwaltung das Schloss hatte austauschen lassen. Jetzt ist guter Rat teuer, doch Gerburgis Kleikamp, Mitglied des Elferrats, hatte heimtückisch den Schlüsselbund ihres Mannes stibitzt, und der ist schließlich Hausmeister im Rathaus. Und dann nimmt das Schicksal seinen Lauf. Die närrischen Wogen strömen durch den Haupteingang, durchfluten das Treppenhaus, und schließlich treffen die sich überstürzenden Brandungswellen auch auf den Bürgermeisterschreibtisch im ersten Stock. Verwaltungschef Berthold Streffing gibt sich geschlagen und macht den Weg frei für einen Neuanfang: Bis Aschermittwoch regieren nun Frohsinn und Heiterkeit in Sendenhorst.

SOCIAL BOOKMARKS