Prinz beeindruckt mit rotem Truck
Bild: Fechner
Als guter Verlierer im Liederwettstreit übergab der Sendenhorster Bürgermeister Berthold Streffing (M.) den Stadtschlüssel an Prinz Kai (r.) – wenn auch nicht ganz freiwillig.
Bild: Fechner

So musste der Verwaltungschef zähneknirschend den Stadtschlüssel herausrücken.

Mit einem gewaltigen roten Truck fuhren Prinz Kai und seine Mannen standesgemäß vor das Rathaus vor, um so Verwaltungschef Berthold Streffing schon mal das Fürchten zu lehren. Der deutete auf den überdimensionalen Rathausschlüssel, der an der Balkonbrüstung hing, und stellte klar: „Wenn ihr den Schlüssel abbauen könnt, dann kommt ihr auch ins Rathaus hinein.“

Auf der Seite der Jecken war man allerdings wenig beeindruckt von der Bedingung, die der städtische Verwaltungschef stellte. Moderator Tom Juno führte durch das Bühnenprogramm. Er konnte den Narren auf dem Rathausplatz schon einmal verraten: „Gestern habe ich Kai bereits den Untergrundweg von Albersloh nach Sendenhorst gezeigt. Im Badezimmer des Bürgermeisters sind wir dabei herausgekommen.“ Soll heißen: So schwer sollte es dann auch nicht sein, ins Rathaus zu gelangen – wenn man schon mit Leichtigkeit bis in die Privatgemächer des Bürgermeisters vordringen kann.

Nachdem der närrische Barde Tom Juno mit Kindern auf der Bühne so richtig abgetanzt hatte, lieferten Stadtprinz Kai und sein Elferrat eine Demonstration ihrer Sangeskunst ab. Und Streffing ahnte schon, was ihm bevorstand, als der Prinz und seine Combo ihr Lied „Jetzt geht’s los, wir geben richtig Vollgas“ trällerten.

Mehr in der „Glocke“ vom 8. Januar.

SOCIAL BOOKMARKS