Prinzessin Ulrike entmachtet Bürgermeister
Bilder: Schmitz-Westphal/Westhues
Prinzessin Ulrike hat mit ihren 16 Zwergen das Sendenhorster Rathaus erobert.
Bilder: Schmitz-Westphal/Westhues

Was ist geschehen? Wie man Zwerge so kennt, haben sie sich mit Spitzhacken und allerlei Gerätschaften ans Werk gemacht, um sich den Zugang zum Rathaus freizuschaufeln. Doch das dauert einfach zu lange. Aber dann kommt auch für die Zwerge völlig unerwartet eine Explosion, und die schweren Türen des Rathauses öffnen sich wie von selbst. Die Zwerge nutzen die Gunst der Stunde und dringen in das unnärrische und kalte Verwaltungsgebäude ein. Hartnäckige Gerüchte wollen einfach nicht verstummen, nach denen „Scheich“ Abde, seit neuestem ständiger Begleiter der Prinzessin, seine Finger im Spiel und durch einen Griff in sein privates Arsenal ein wenig „nachgeholfen“ haben soll.

Wie dem auch sei: Die Tür ist auf und Frohsinn und Ausgelassenheit strömen ungehindert in den Machtbereich des Bürgermeisters. Der hat sich in seinem Palazzo Prozzo eingeschlossen und wettert vom Balkon gegen das närrische Volk, das sich trotz des unbeständigen Wetters in großer Zahl auf dem Rathausplatz eingefunden hat.

Schlag nach bei den Gebrüdern Grimm: Im Märchenbuch hat der Bürgermeister gelesen, dass der Schneewittchen-Prinzessin am besten mit Kämmen zu begegnen sei. Sogleich lässt er Kämme ans Volk verteilen. Auch rote Äpfel hat er gehortet und bleibt seiner Schneewittchen-Linie treu. „Daraus mache ich Fruchtzwerge“, tönt der Verwaltungschef. Aber das Krakelen nützt nichts: Der Bürgermeister tauscht schließlich seinen schwarzen Bowler gegen die Narrenkappe ein und stimmt ein in die karnevalistischen Gesänge.

Prinzessin Ulrike lässt ihm daraufhin eine Ehre zuteil werden, indem sie Streffing ihren Prinzenorden überreicht. Zur Belohnung darf er auch alle 16 Zwerge des reinen Frauen-Elferrats bützen. „Warum hat sie nicht 25 Zwerge?“, bedauert der jetzt gefügige Verwaltungschef. Im Anschluss an den Rathaussturm hat die KG „Schön wär ’s“ ein karnevalistisches Nachmittagsprogramm auf der Showbühne präsentiert. Frieda Höft, Marie Christine, die Flying Sisters, Vanessa Winkler und die Lollypops sorgen für Unterhaltung.

SOCIAL BOOKMARKS