Rita Tönjann übernimmt Geschäftsführung
Stabwechsel an der Spitze des St.-Josef-Stifts Sendenhorst: Zum 1. April 2014 übernimmt Rita Tönjann die Geschäftsführung von Werner Strotmeier.

Strotmeier geht in den Ruhestand.

Reizvoll an der neuen Aufgabe in Sendenhorst finde sie, dass diese sowohl Krankenhaus, Rehabilitation als auch Altenpflege im Betreuungsnetzwerk umfasse, sagt die designierte Geschäftsführerin in einem Interview mit dem „Blickpunkt“, der viermal im Jahr erscheinenden Mitarbeiterzeitung.

In der Mathias-Stiftung Rheine war Tönjann zwölf Jahre lang tätig, zu der Stiftung gehören mehr als 20 Einrichtungen unter anderem aus den Bereichen Krankenhaus, Altenhilfe, Ausbildung und Rehabilitation.

Sie sei schwerpunktmäßig für das Mathias-Spital Rheine, das Paulinenkrankenhaus Bad Bentheim und das Pius-Hospital Ochtrup zuständig gewesen, berichtet die 45-Jährige.

Tönjann kann auf weitere Erfahrungen in verschiedenen Krankenhäusern im Münsterland zurückblicken.

Das komplette Interview mit Tönjann ist im Internet auf der Homepage des Stifts unter http://www.st-josef-stift.de unter „Blickpunkt“ zu lesen.

Weitere Hintergründe in der Ausgabe vom 28. Dezember 2013.

SOCIAL BOOKMARKS