SPD Sendenhorst ist für Watermann-Krass
Die Sendenhorster SPD steht bei der Landtagswahl am 13. Mai hinter Annette Watermann-Krass.

Nach derzeitigem Stand der Dinge ist sie die einzige SPD-Kandidatin im Südkreis. Am Mittwoch, 28. März, soll sie offiziell gekürt werden.

„Annette Watermann-Krass hat gute Arbeit für unsere Stadt in Düsseldorf geleistet“, heißt es in einer Pressemitteilung der Sendenhorster SPD. Die SPD in Albersloh und Sendenhorst wolle, dass Watermann-Krass das in den nächsten fünf Jahre fortsetze.

Zur Vorbereitung der Wahlkreiskonferenz im Kreis Warendorf am Mittwoch ab 19 Uhr in der Waldmutter in Sendenhorst hatten sich die Genossen getroffen.

Neben den Delegiertenwahlen stand auch ein Rückblick auf die Arbeit der rot-grünen Landesregierung auf dem Programm: „Wahlversprechen eingehalten, klare Kante gezeigt und mit Hannelore Kraft eine hervorragende Ministerpräsidentin an der Spitze des Landes“ – so hat Annette Watermann-Krass die vergangenen knapp zwei Jahre zusammengefasst.

Besonders wichtig seien ihr neben der Abschaffung der Studiengebühren der Schulfrieden und die Maßnahmen der rot-grünen Landesregierung zur Stärkung der Kommunalfinanzen gewesen, heißt es weiter in der Mitteilung.

Die Landesregierung habe in den vergangenen Monaten immer wieder erfolgreich Mehrheiten für eine Politik gefunden, die Chancen für jeden Einzelnen schaffe, zum Beispiel durch längeres gemeinsames Lernen.

SOCIAL BOOKMARKS