Schwerer Unfall auf B 58
Bild: Wiesrecker
In Drensteinfurt hat es am Dienstagmorgen auf der B 58 einen schweren Unfall gegeben. Dabei wurde ein Autofahrer schwer verletzt.
Bild: Wiesrecker

Der Fahrer eines Chevrolets mit Lüdinghauser Kennzeichen war auf der B 58 nahe der Eisenbahnüberführung in Richtung Münster unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort kollidierte er mit einem entgegenkommenden Lastwagen mit Coesfelder Kennzeichen und stieß dann gegen die Leitplanke.

Fahrer wird eingeklemmt

Der Chevrolet-Fahrer war in seinem stark beschädigten Auto eingeklemmt und musste befreit werden. Drei Einsatzkräfte wurden bei der Rettungsaktion durch das Auslösen eines Airbags verletzt. Der LkW-Fahrer blieb bei dem Unfall unversehrt.

Verdacht auf Alkohol am Steuer

Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei Alkoholgeruch in der Atemluft des 49-Jährigen fest. Ihm wurde auf richterliche Anordnung eine Blutprobe entnommen, teilten die Ermittler am Dienstagmittag mit. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Straße muss gesperrt werden

Es waren die Feuerwehr-Löschzüge Drensteinfurt und Walstedde im Einsatz. Die B 58 war während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme für zwei Stunden komplett gesperrt. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von etwa 21.000 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS