Sieben Verletzte bei zwei Unfällen
Sieben Verletzte hat die Polizei bei zwei Verkehrsunfällen registriert.

Am Mittwoch gegen 16 Uhr fuhr eine 21-jährige Pkw-Fahrerin aus Sendenhorst auf der Landesstraße 811 (Bracht) in südlicher Fahrtrichtung. Sie geriet laut Polizei aus zunächst ungeklärter Ursache auf den rechten Grünstreifen und verlor die Kontrolle über ihren Wagen.

Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach im Straßengraben liegen.

Die 21-Jährige wurde zur Untersuchung mit einem Rettungswagen ins Franziskus-Hospital nach Münster gebracht.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 5500 Euro.

Der Unfall in Walstedde ereignete sich ebenfalls am Mittwoch gegen 16 Uhr auf der Kreisstraße 26. Eine 65-jährige Bochumerin befuhr mit ihrem Pkw die Kreisstraße 26 in Walstedde. Sie wollte in Fahrtrichtung Hamm auf die Bundesstraße 63 auffahren.

Dabei übersah sie einen mit seinem Auto auf der vorfahrtsberechtigten Bundesstraße fahrenden 30-jährigen Warendorfer. Es kam zur Kollision, bei der insgesamt sechs Personen leicht verletzt wurden.

Im Fahrzeug der Bochumerin befanden sich insgesamt vier und im Pkw des Warendorfers zwei Personen. Alle wurden zum Krankenhaus Ahlen gebracht. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 5500 Euro.

SOCIAL BOOKMARKS