Unwetter lässt Bäume umstürzen
Der Rüstzug der Feuerwehr Münster eilte den örtlichen Einsatzkräften an der Straße Krähenland in Walstedde zur Hilfe. Dort war im Unwetter ein Baum auf ein Haus gefallen.

Nachdem der erste Alarm laut Bericht der Feuerwehr um 20.58 Uhr eingegangen war, waren rund 45 Einsatzkräfte der Löschzüge Drensteinfurt und Walstedde die ganze Nacht bis in die frühen Morgenstunden damit beschäftigt, die Auswirkungen des Unwetters zu beseitigen.  Bäume, Äste und Baumkronen mussten von Straßen und Wegen entfernt werden. Betroffen waren davon in erster Linie die Bauerschaften.

Bahnstrecke zwischen Hamm und Münster gesperrt

Selbst der Bahnverkehr musste auf der Strecke von Hamm nach Münster eingestellt werden. Grund war ein Baum, der im Bahnhof Mersch auf eine Lok gefallen war. Dieser wurde nach Angaben der Feuerwehr unter Mithilfe von Bahnmitarbeitern zügig beseitigt.

Eine besondere Herausforderung war es laut den Einsatzkräften, einen Baum zu beseitigen, der an der Straße Krähenland auf ein Haus gefallen war. Um den Baum zu beseitigen, haben die örtlichen Wehrleute den Rüstzug der Feuerwehr Münster angefordert, zu dem als Besonderheit ein 40-Tonnen-Kran gehört. Mit diesem wurde der Baum gesichert und Stück für Stück abgetragen. Um jedoch an die Baumkrone zu gelangen, wurde das Hub- und Löschfahrzeug der Feuerwehr Ahlen zu Hilfe gerufen.

Mit vereinten Kräften gelang es, den Baum zu beseitigen. Um 2.43 Uhr war das Werk vollbracht und die Kräfte machten sich auf den Rückweg zu ihren Standorten. Nach dem Aufrüsten der Fahrzeuge kamen die Retter gegen 3.30 Uhr zu ihrem wohlverdienten Schlaf.

SOCIAL BOOKMARKS