Vier-Türme-Markt lädt zum Bummeln ein
Bilder: Schmitz-Westphal
Auf die kleinen Marktbesucher wartete ein abwechslungsreiches Kinderprogramm.
Bilder: Schmitz-Westphal

Das Kaufinteresse wurden noch stärker, als mittags die Geschäfte in der Innenstadt zum Bummeln beim verkaufsoffenen Sonntag einluden.

Auf die kleinen Marktbesucher wartete ein abwechslungsreiches Kinderprogramm. Farbenfrohe Gesichter fand man nach dem Besuch des Schminktisches auf dem ganzen Markt verteilt. Einige Kinder bemalten auch Blumentöpfe für Küchenkräuter nach der freien Fantasie.

Etwas handliches Geschick war für die Kleinen beim Töpfern gefragt, das den Kindern unter fachmännischer Anleitung beigebracht wurde. Und nach endlosen Fahrten im Kinderkarussell vor dem Rathaus waren die Kinder hungrig. Ob Bratwurst, Pommes oder Reibeplätzchen: Der Gewerbeverein hatte an das leibliche Wohl der Besucher gedacht.

Für die musikalische Untermalung des Vier-Türme-Marktes sorgten neben dem Spielmannszug der Sportgemeinschaft Sendenhorst die kleinsten Nachwuchsmusiker der Musik- und Kulturschule (Muko). Interessante Neuigkeiten über die Vereine der Martinusstadt gab es an den Informationsständen.

Und mit etwas Losglück konnten die Besucher sogar einen der zahlreichen Tombolapreise gewinnen, die von den Sendenhorster Geschäftsleuten gespendet worden waren. Hierfür brauchten die Teilnehmer lediglich einige Informationen über die Martinusstadt fürs Lösungswort zusammenzustellen und auf ein wenig Losglück hoffen.

Krönender Abschluss des bunten Markttreibens war insbesondere für Musikliebhaber ein Konzert im Haus Siekmann. Der Vibrafonist Stefan Bauer präsentierte dort sein Jazz-Projekt Voyage im Ensemble mit weiteren Musikern.

SOCIAL BOOKMARKS