Virtuelle Busfahrt durch Geschäftsgebiet
Zwölf neue Auszubildende beschäftigt die Vereinigte Volksbank. Das Bild zeigt (hinten v. l.) Felix Hindrichs aus Münster, Gerrit Roters aus Altenberge, Christoph Rüter aus Ostbevern, Hendrik Dortmann aus Drensteinfurt, Fabian Meer aus Nordwalde, Lucas Ackermann aus Münster und Erich Achterkamp (Bereichsleiter Personal) sowie (vorne v. l.) Ausbildungsleiterin Alexandra Schulten, Therese Binternagel aus Münster, Laura Rüter aus Telgte, Lisa Marie Beckmann aus Altenberge, Melanie Grünig aus Greven, Pia Schilling   aus Münster und Tiffany Nowak aus Sendenhorst.

Sie nahmen dazu 150 Gäste mit. „Es war sehr interessant, den großen Bereich bei einer solchen Rundfahrt zu sehen“, sagte der Vater eines Auszubildenden. Er war nicht der einzige Gast, der von diesem Konzept überzeugt war. Auch gestandene Kollegen der Azubis waren begeistert, das gesamte Geschäftsgebiet auf einmal im wahrsten Sinne des Wortes erfahren zu haben. Das war allerdings nicht der einzige ungewöhnliche Ansatz an diesem Tag. Denn bei diesem Theaterstück, das frisch und fröhlich präsentiert wurde, stellten sich die Azubis vor. Dabei spielten beispielsweise ihre Interessen genauso eine Rolle wie ihre Herkunft.

 „Das war eine Veranstaltung, die die Gäste begeisterte. Außerdem lud sie dazu ein, im Anschluss zu verweilen und in einem persönlichen Gespräch einzelne Auszubildende näher kennenzulernen“, heißt es in einer Mitteilung der Bank. Dies will die Vereinigte Volksbank Münster künftig fortsetzen. Zu Beginn hatte Gerhard Bröcker, Vorstand der fusionierten Bank, deutlich gemacht, dass sich das Institut vor allem dadurch unterscheide, dass es nahe am Kunden sei. Daher sei es selbstverständlich, sich auch an die Familien der Auszubildenden zu wenden, um Einblicke in die Arbeit der Bank und die Vernetzung in der Region zu geben. Zudem unterstrich der Vorstand, dass die Aus- und Fortbildung im Hause ein wichtiges Thema sei.

Zwölf junge Menschen traten in diesem Jahr bei der Vereinigten Volksbank Münster eine Ausbildung zum Bankkaufmann an. Nach einer Einführungsphase, in der sich die jungen Leute untereinander und die Bank kennenlernten, werden sie zunächst in den Filialen eingesetzt, um so einen Eindruck vom abwechslungsreichen Betrieb dort zu bekommen. Die Volksbank bildet seit Jahren junge Menschen aus, denen in der Regel nach der Ausbildung entsprechende Weiterbildungsmöglichkeiten und Entwicklungsperspektiven geboten werden. Insgesamt sind bei der Vereinigten Volksbank Münster derzeit 43 Auszubildende beschäftigt. Zu den neuen Azubis zählen auch Tiffany Nowak aus Sendenhorst und Hendrik Dortmann aus Drensteinfurt.

SOCIAL BOOKMARKS