Watermann-Krass bleibt SPD-Vorsitzende
Annette Watermann-Krass bleibt Vorsitzende des SPD-Stadtverbands Sendenhorst. Das Bild zeigt den Vorstand mit (v. l.) Frank Barlag, Christiane Seitz-Dahlkamp, Bernhard Erdmann, Claudia Jeiler, Annette Watermann-Krass, Timo Lütke Verspohl, Uli Kunstleben und Heinrich Austermann.

 „Ich bin überrascht, wie viele Veranstaltungen und Wahlkämpfe wir in den zurückliegenden zwei Jahren gemacht haben“, eröffnete Annette Watermann-Krass ihren Rechenschaftsbericht bei der Mitgliederversammlung des SPD-Stadtverbandes. Die Vorsitzende erinnerte an die ständigen Veranstaltungen, vom politischen Aschermittwoch bis zum Sommerprogramm. Geprägt waren die vergangenen zwei Jahre vor allem durch Wahlen.

Bei der Kommunalwahl erzielte die SPD 31,2 Prozent. Damit habe man das drittbeste Ergebnis im Kreis Warendorf erzielt, betonte Watermann-Krass. Vor allem wurden wieder zwei Direktmandate in Sendenhorst für die SPD gewonnen. Der Bürgermeisterkandidat Thomas Neuhaus erzielte 44,6 Prozent der Stimmen und scheiterte damit nur knapp. Der gemeinsame engagierte Wahlkampf habe aber allen Spaß gemacht, waren sich die Mitglieder einig.

Bei der Bundestagswahl bekam Bernhard Daldrup mit einem guten Ergebnis ein Mandat für den Bundestag. „Jetzt ist Sendenhorst sowohl auf der Bundes- wie auf der Landesebene vertreten“, betonte die Vorsitzende.

SOCIAL BOOKMARKS