Wehr löscht Brand an Mercedes-Unterseite
Vorsichtig vorgehen musste die Feuerwehr Sendenhorst bei einem Fahrzeugbrand eines hochwertigen Mercedes SL Cabrios am Sonntagabend auf der Landesstraße 851.

Ein hinter dem Mercedes SL befindlicher Autofahrer bemerkte eine Flammenbildung unterhalb des Cabrios und machte den Fahrer per Lichthupe und Hupe darauf aufmerksam. „Der Fahrer des hochwertigen Mercedes Cabrio brachte sich mit dem mitgeführten Hund in Sicherheit“, schreibt die Feuerwehr im Einsatzbericht.

Offene Flamme ist nicht sichtbar

Beim Eintreffen der Rettungskräfte war eine Rauchentwicklung an der Unterseite des Fahrzeugs sichtbar, eine offene Flamme jedoch nicht. Aufgrund des hohen Fahrzeugwertes führte die Wehr die Löscharbeiten sehr vorsichtig durch. Vermutlich habe das Feuer seinen Ursprung in der Abgasanlage des Fahrzeugs gehabt, heißt es im Feuerwehrbericht. Dies habe nur durch ein Anheben mittels Hebekissen in Augenschein genommen werden können. Das Feuer habe sich vermutlich bis ins Getriebegehäuse fortgesetzt und sei nur sehr schwer zu löschen gewesen.

Rat der Feuerwehr: Fahrzeug im Freien abstellen

Unter anderem setzte die Feuerwehr auch ein Fognail-Löschsystem ein, eine Art Wassernebel. Kontrolliert wurde das Fahrzeug auch mittels Wärmebildkamera. Nach dem Löschen des Fahrzeugs wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Da das Getriebegehäuse nicht vor Ort zerlegt werden konnte, wiesen die Feuerwehrleute den Abschleppdienst darauf hin, dass das Fahrzeug im Freien abgestellt werden soll, da eine Wiederentzündung nicht ausgeschlossen werden konnte.

SOCIAL BOOKMARKS