Weitsprung macht jetzt wieder Spaß
Zwei von fünf Absprungbalken sind im Sportzentrum Jahnstraße in Sendenhorst erneuert worden.

Alle Sportabzeicheninteressierten haben anschließend die Möglichkeit, ihre leichtathletischen Übungen von den Prüfern abnehmen zu lassen. Angeboten werden die Sprung-, Stoß-, Wurf- und Laufdisziplinen sowie das Seilspringen.

Gegen 19 Uhr finden auf dem Sportgelände Westtor die Langlaufstrecken 800 Meter für die Jugend und 3000 Meter für die Erwachsenen statt. Bei den Sprungdisziplinen (Weit-, Stand- und Zonenweitsprung) können sich die Sportler auf die beiden neuen, nach modernsten Methoden hergestellten Absprungflächen freuen, nachdem die alten in die Jahre gekommenen fünf Absprungbretter entfernt worden waren.

Im vorigen Jahr hatten die verantwortlichen bei der Eröffnung der Sportabzeichen-Saison den schlechten Zustand der Sportanlage beklagt. Jetzt gibt es die beiden neuen Absprungflächen. Seit Jahren seien von den fünf Absprungbalken in der Regel nur zwei Anlagen genutzt worden, heißt es in der Ankündigung. Deshalb gehen die Verantwortlichen davon aus, dass auch in Zukunft zwei Weitsprungbalken ausreichen.

Mit Hilfe des städtischen Bauhofes wurden die notwendigen Vorarbeiten mit dem Einbau der Tragschicht, Umrandung, Einbaurahmen und Absprungbalken ausgeführt. Die Firma Procon baute den Stobiplay-Allwetter-Kunststoffbelag ein, die sogenannte Tartanschicht. Das Sportabzeichenteam ist froh über „diese sinnvolle und notwendige Investition zur Förderung des Sportes besonders auch des Schulsportes“.

SOCIAL BOOKMARKS