Westfalen Spiegel vors Gesicht halten
Die Bullemänner treten in Sendenhorst auf.

Aus Anlass des 20-jährigen Bestehens der ersten Nacht-Bus-Linie des Münsterlandes, des N 1 von Ahlen über Vorhelm, Sendenhorst und Albersloh nach Münster, holen die RVM und die Provinzial die Bullemänner mit ihrem aktuellen Programm Ochottochott nach Sendenhorst in die Aula der St.-Martin-Realschule.

Dort treten sie am Freitag 3. Februar, ab 20 Uhr auf.

Karten sind zum Preis von 20 Euro bei der Stadt Sendenhorst und in den dortigen Provinzial-Geschäftsstellen Hellmann sowie Geschermann und Schumann erhältlich.

Darin eingeschlossen ist auch die kostenlose Fahrt mit dem Nachtbus aus Ahlen, Vorhelm und Albersloh. Außerdem erwartet die Gäste auch ein Überraschungsgeschenk zum Nacht-Bus-Geburtstag.

Die Bullemänner wagen das Unmögliche: Sie feiern in Westfalen. „Raus aus dem Alltag!“ ist die Parole. Die beiden Komiker aus der Fläche lassen es in ihrem achten Programm so richtig krachen: Feuerwehrmänner in Federboas tanzen durch Osnabrück, Wodkagläser fliegen an die Wand, und die Jungs haben sogar eine Frau dabei: Svetlana Ochottlawa aus Ochott, Suchtdrups Partnergemeinde am stillen Och.

SOCIAL BOOKMARKS