Zahl der Straftaten ist gesunken
Die Sicherheitslage in Sendenhorst ist gut. Dies geht aus einem Gespräch von Stadtverwaltung mit Polizei hervor. Das Bild zeigt (v. l.) Bezirksbeamter Robert Kempe, Leiter des Bezirksdienstes Wache Ahlen, Burkhard Lerley, Landrat Dr. Olaf Gericke, Bürgermeister Berthold Streffing, Bezirksbeamter Rudolf Terberl und Abteilungsleiter Polizei Erich Nierhoff.

Dieses fand statt zusammen mit Bürgermeister Berthold Streffing sowie Vertretern der Kreispolizeibehörde und der Stadt Sendenhorst. Die Aufklärungsquote habe man gleichzeitig gesteigert, so der Landrat weiter. „Dies ist ein gutes Ergebnis.“

Die Kriminalitätshäufigkeitszahl (KHZ) für die Stadt Sendenhorst sei sehr gut und liege mit 3719 Punkten weit unter der des Kreises (5101 Punkte). Die Kriminalitätshäufigkeitszahl gibt die Zahl der erfassten Straftaten bezogen auf 100 000 Einwohner wieder. „Wenn auch der Wohnungseinbruchdiebstahl nur um zwei Fälle zugenommen hat, so wird hierdurch das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürger beeinträchtigt“, sagte Dr. Gericke.

Er wies daraufhin, dass Bürger verdächtige Beobachtungen sofort der Polizei mitteilen sollten.

SOCIAL BOOKMARKS