18 Schüler sind jetzt DFB-Junior-Coaches
Bild: Zumbusch
Die Junior-Coaches, ihre Gratulanten, Unterstützer und Ausbilder: Die Jugendlichen nahmen ihre Zertifikate in Empfang, die Commerzbank als Sponsor überreichte außerdem Bälle und Trainermappen.
Bild: Zumbusch

Junior-Coach nennen dürfen sich nun Charlotte Böhm, Felix Kleickmann, Finja Menne, Finn Bittner, Jannik Konert, Jonas Vienenkötter, Jost Essel, Katharina Forthaus, Klara Gerke, Lara Völker, Lea Schumacher, Leya Amelunxen, Lina Südhoff, Moritz Bönhoff, Sara Morfeld, Tim Riede, Tjark Löppenberg und Vivien Krämer. Nicht alle sind Gymnasiasten. Einige besuchen die Sekundarschule oder Schulen in Langenberg und Lippstadt.

Die Ausbildung erfolgte in einer Projektwoche am Johanneum. Die Teilnehmer der anderen Schulen wurden dafür freigestellt. Der Junior-Coach kann mit 30 Unterrichtseinheiten auf den Übungsleiterschein (Trainer-C-Lizenz) angerechnet werden. Ein halbes Dutzend der Absolventen hat schon angekündigt, diesen nächsten Ausbildungsschritt umgehend draufsatteln zu wollen.

Den 18 Jugendlichen gratulierten Bürgermeister Christian Thegelkamp, Elmar Ahlke vom TuS Wadersloh, Matthias Flütter von der Commerzbank (Sponsor), Hans-Jürgen Lang als Direktor des Johanneums sowie Volker Antczak vom Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen. Antczak betonte, die Teilnehmer hätten mit der Ausbildung zum Junior-Coach erstmals einen Perspektivwechsel vollzogen, von der Schüler- zur Lehrersicht. „Ich verspreche mir von euch, dass ihr euch einbringt in die Entwicklung des Sportkonzepts an unserer Schule“, sagte Lang an die Adresse seiner Schüler unter den jungen Trainern. Thegelkamp lobte sie für ihr ehrenamtliches Engagement. Die Junior-Coach-Ausbildung sei „ein tolles Gemeinschaftsprojekt“ von Schule, DFB und Tus Wadersloh, das, so sein Wunsch, zu einer festen Einrichtung werden möge.

Banker Flütter war es schließlich, der den Jugendlichen versprach, dass sein Unternehmen bereitstehe, um ihnen bei der Vorbereitung auf das Berufsleben zu helfen, etwa mit Bewerbertrainings oder Praktika. Der Zeugniseintrag, den Junior-Coaches nach einem einjährigen Einsatz als Trainer von Jugendteams oder Schularbeitsgemeinschaften erhalten könnten, mache sich gut in einer Bewerbung. „Gern auch bei der Commerzbank.“

SOCIAL BOOKMARKS