250.000 Euro für Feuerwehrhaus Liesborn
Erweitert werden soll das Feuerwehrgerätehaus in Liesborn. Dafür erhält die Gemeinde Wadersloh Fördermittel in Höhe von 250 000 Euro, wie das Land NRW am Mittwoch mitgeteilt hat.

Die Fördermittel seien zur Erweiterung des Feuerwehrhauses zur Aufrechterhaltung des Brandschutzes und zur Verbesserung der Sicherheit der Kameradschaft, heißt es in dem Programm „Feuerwehrhäuser in Dörfern für das Jahr 2021“. 

Feuerwehrhäuser in 104 Dörfern, Gemeinden und Städten

Das Land NRW habe 2021 im Rahmen der Dorferneuerung rund 22,9 Millionen Euro für Feuerwehrhäuser in 104 Dörfern, Gemeinden und Städten bewilligt, heißt es in der Mitteilung. Das seien 119 lokale Projekte zur Verbesserung des Brandschutzes für zukunftsfähige Orte und Ortsteile bis zu 10.000 Einwohnerinnen und Einwohner in NRW. Mit der Förderung werden laut Pressemitteilung Gesamtinvestitionen von rund 122 Millionen Euro angestoßen. 

15 Prozent der Mittel in den Regierungsbezirk Münster

In den Regierungsbezirk fließen demnach rund 15 Prozent der knapp 23 Milllionen Euro, der Kreis Warendorf erhält davon 956.000 Euro. Die Feuerwehrhäuser im Land werden teils neugebaut, erweitert oder saniert. In Liesborn will die Gemeinde das Feuerwehrgerätehaus erweitern – die im Sommer 2020 veranschlagten Kosten betragen 950.000 Euro. 

Gemeinde hatte Umbau verschoben

Die Gemeinde hatte den Umbau aufgrund des Förderprogramms des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW extra auf 2021 verschoben. Der Plan von 2019 sah vor, ein einstöckiges Gebäude mit Flachdach anzubauen. Das Gebäude entspricht nicht den aktuellen Vorschriften und Sicherheitsstandards. Unter anderem fehlen zeitgemäße Sanitärräume, ein sicherer Alarmeingang und separate Umkleiden für die Einsatzkräfte.

SOCIAL BOOKMARKS