32 Spielplätze ab Donnerstag nutzbar
Bild: Steinhoff
Am Mittwoch versperrte noch Flatterband den Zutritt zu Spielplätzen. Doch ab Donnerstag, 7. Mai, will auch die Gemeinde Wadersloh alle 32 Spielplätze wieder frei geben. Das Bild zeigt einen in Diestedde im Baugebiet Diestedde West.
Bild: Steinhoff

Ab Donnerstag seien die Spielplätze in der Gemeinde Wadersloh wieder freizugänglich. Nach einer längeren Pause von knapp sechs Wochen sind die Plätze nun wieder bespielbar.

Bolzplätze bleiben dicht

Bolzplätze bleiben weiterhin geschlossen. Dazu zählen auch Fußballtore, die oft auf den gemeindlichen Spielplätzen integriert sind. Durch den Kontaktsport Fußball sei es nicht ausgeschlossen, dass Spieler sich mit dem Corona-Virus infizierten, teilt die Gemeinde weiter mit. Das gilt für alle Bolzplätze, auch wenn diese an einen Spielplatz angeschlossen sind.

Kinder über Hygiene- und Abstandsregelungen unterrichten

Um die Ausbreitung des Coronavirus auf Spielplätzen zu verhindern, sind Erziehungsberechtigte dazu angehalten, ihre Kinder über die gängigen Hygiene- und Abstandsregelungen zu unterrichten und diese einzuhalten. Sowohl Kinder als auch Begleitpersonen, soweit sie nicht der gleichen Familie oder häuslichen Gemeinschaft angehören, sind dazu angehalten, einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu wahren.

Spielgeräte werden nicht desinfiziert 

Die Spielgeräte werden von der Gemeinde Wadersloh nicht gesondert gesäubert oder desinfiziert. Daher appelliert die Gemeinde an die Bürger, entsprechende Vorkehrungen vor, während und nach dem Aufenthalt des Spielplatzes zu tätigen. „Die Verhaltensregeln werden an den Spielplätzen ausgehängt“, erläutert Sunder.

SOCIAL BOOKMARKS