Alte Krippenfiguren werden ausgestellt
Bild: Teigeler
Aktuell sind diese rund 200 Jahre alten Krippenfiguren aus der Liesborner Abteikirche im Foyer des St.-Josef-Hauses in Liesborn ausgestellt. Sie wurden in den 1930er-Jahren durch andere Figuren ersetzt.
Bild: Teigeler

 Der Liesborner Eugen Teigeler, der die Figuren vor einigen Monaten fotografisch dokumentiert hat, schlug Pfarrer Martin Klüsener und Peter Kleinediekmann, Geschäftsführer des St.-Josef-Hauses, vor, die Figuren zur Weihnachtszeit im Foyer des Josef-Hauses aufzustellen. Der Vorschlag fand große Zustimmung, so dass Interessierte erstmals seit vielen Jahrzehnten wieder einen Blick auf die alten Krippenfiguren werfen können. Nach der Anschaffung einer neuen Krippe des Wiedenbrücker Künstlers Julius Mormann waren sie entbehrlich.

 Da es nach dem frühen Tod des damaligen Pfarrers Gerhard Bentrup an Geldgebern für einige der bereits bestellten, aber noch nicht gelieferten neuen Krippenfiguren fehlte, verblieben einige der alten Figuren weitere 60 Jahre in der Liesborner Krippenlandschaft.

Schließlich stifteten die Nachfahren von Julius Mormann dem Museum Abtei Liesborn 1996 unter anderem die noch fehlenden Figuren: Maria, Josef, die drei Weisen und das Jesuskind.

Diese über einen langen Zeitraum fehlenden Figuren stellt das Museum Abtei Liesborn der Pfarrgemeinde seitdem jedes Jahr als Leihgabe zur Verfügung, so dass das von Julius Mormann und Pfarrer Bentrup ursprünglich geplante Gesamtbild der Liesborner Weihnachtskrippe seit 20 Jahren vollständig ist.

SOCIAL BOOKMARKS