Anpfiff auf Kunstrasenplatz ertönt
Bild: Himmel
Der Kunstrasenplatz in Liesborn ist am Sonntagmorgen eingeweiht worden. 700 Bürger nahmen am Festakt teil.
Bild: Himmel

Ihre Dankbarkeit darüber brachten die Fußballer, ihre Fans und Angehörigen am Sonntag, während eines Festhochamts in der Pfarrkirche Ss.Cosmas und Damian zum Ausdruck. Im Anschluss daran gingen Initiatoren, Kommunalpolitiker und Bürger, angeführt von der Feuerwehrkapelle Liesborn sowie Fahnenabordnungen der Vereine, Verbände und Kirche, zum Festzelt auf dem Sportplatz an der Liese. Rund 700 Gäste konnte Helmut Künneke begrüßen. Dass er dem Bürgermeister dankbar sei, hob der Erste Vorsitzende der Liesborner Kicker hervor. Er habe Wort gehalten, das Projekt „Kunstrasenplatz“ zu unterstützen und die Politiker für ein einstimmiges Votum für die Neugestaltung des Spielfeldes zu gewinnen. Sein Dank ging auch an alle Spender und Sponsoren.

Christian Thegelkamp seinerseits betonte, niemals daran gezweifelt zu haben, dass alles zur Zufriedenheit gelänge. Vom Elan des Vorstandes habe er sich schon in den ersten Wochen seiner Amtszeit ein Bild machen können und vom Engagement ihres Vorsitzenden, erinnerte sich der Bürgermeister, der ein Netz mit Fußbällen als Geschenk im Gepäck hatte. Dass es sich um ein Gemeinschaftswerk handle, dass einen Siegerpreis verdient habe, brachte Thomas Ehrenberg zum Ausdruck. Gemeinsam mit seinem katholischen Amtskollegen Pfarrer Ralph Forthaus segnete der evangelische Pfarrer den neuen Kunstrasenplatz im Anschluss. Bis zur Landesliga sei der neue Kunstrasenplatz bespielbar, versicherte Manfred Mielcarek, Vorsitzender des Kreisfußballverbands.

Mit Geldgeschenken brachten Wilhelm Holtrup von der Sparkasse Beckum-Wadersloh und Stefan Hoffmann von der Beckumer Volksbank ihre Anerkennung zum Ausdruck. Die Grüße der Liesborner Vereine übermittelte Magnus Künneke, Vorsitzender des Tennisclub Blau-Weiß Liesborn. Im Namen der Fußballabteilung richtete Franz Holtmann das Wort an die Gäste. Planer und Architekt Dipl.-Ing. Rudolf Brinkmann beschrieb die Bauphase. Damit auch der Eingangsbereich zum Sportplatz zukünftig in freundlicherem Licht erscheint, überreichte Wilhelm Plümpe vom Heimatverein symbolisch Zweige von Hainbuchen, die im Herbst gepflanzt werden sollen.

SOCIAL BOOKMARKS