Auf den Spielplatz, fertig, los
Bild: Brüggenthies
Da gab es kein Halten mehr: Nach der Segnung stürmten die Kinder auf ihren neuen Spielplatz und testeten die Geräte.
Bild: Brüggenthies

Sie bewilligte in kürzester Zeit die Gelder für den Umbau des Grundschulspielplatzes, der am Samstag offiziell seiner Bestimmung übergeben wurde. Gemeinsam mit ihren Eltern sowie den Mitarbeitern der Grundschule und der Gemeinde freuten sich vor allem die Kinder über die neuen Spielgeräte.

Dass die Erweiterung innerhalb weniger Monate umgesetzt werden konnte, führte Schulleiter Holger Meyer auf die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten zurück. Bürgermeister Christian Thegelkamp betonte, dass das Ergebnis, trotz knapper Zeit- und Finanzmittel, ein eindrucksvoller Beleg für die gute Kooperation zwischen Gemeindeverwaltung, Politik und Schule sei. Gleichzeitig dankte er den beteiligten Firmen Luttermann und Wiglinghoff, der Familie Buschkühle sowie den Fördervereinen für ihre Unterstützung beim Bau.

Nach Segnung durch Pfarrer Ralf Forthaus und Pfarrer Thomas Ehrenberg wurde der Platz seiner Bestimmung übergeben. „Die Kinder können den Spielplatz aufgrund einer verbauten Drainage auch bei schlechter Witterung nutzen. Daran war vor dem Umbau nicht zu denken“, sagte Schulleiter Holger Meyer. Und auch Pläne für die Zukunft gibt es schon: „Wir haben den Spielplatz so angelegt, dass er vielleicht irgendwann mit einem kleinen Schulgarten erweitert werden kann“, verriet der Schulleiter.

Nicht nur auf dem neuen Spielplatz gab es viel zu entdecken. Rund um den neuen Spielplatz organisierten die Fördervereine des Grundschulverbundes einen Kinderflohmarkt, bei dem unzählige kleine Schätze neue Besitzer fanden. Die kleinen und großen Gäste, die sich in der Cafeteria im Schulgebäude stärkten, taten gleichzeitig ein gutes Werk, denn der Reinerlös aus dem Verkauf fließt an die Fördervereine und kommt so dem Grundschulverbund und den Kindern zugute.

SOCIAL BOOKMARKS