Auf ein Wort: Premiere ein Erfolg
Bild: Peveling
Die Kandidaten und Organisatoren können stolz auf ihre Leistung sein: (v. l.) Achim Reichert, Oliver Wessel, Gewinnerin Katharina Bajerke, Jannik Schleicher, Dominik Potters, Lukas, Chelsea Wahner, Seraphina Eickhoff, Katharina und Beate Mainka sowie Ibrahim Atas.
Bild: Peveling

Poetry Slam ist ein literarischer Vortragswettbewerb, bei dem man sich an bestimmte Regeln halten muss. Der Text muss vom Teilnehmer selber geschrieben sein, Kostüme und Requisiten sind tabu, und der Text darf nicht gesungen werden. Die beiden Moderatoren Katharina Mainka und Ibrahim Atas haben bereits Bühnenerfahrung, und Ibrahim durfte sogar schon Profis der Szene kennenlernen. Katharina dagegen ist eine der beiden Personen, die das Projekt ins Leben gerufen haben. Bei einem Telefonat mit Dominik Potters kam die Idee, dass Wadersloh reif für einen Poetry Slam ist.

Der Adrenalinkick und der Nervenkitzel sei der Reiz beim Vortrag, wissen die beiden. Und dass es einfach schön sei, eine große Gruppe von Menschen zu erreichen. Nicht nur Katharina und Ibrahim freuten sich über die Texte der Bühnenneulinge, sondern auch das Organisationsteam, das aus Dominik Potters und Beate Mainka bestand. Die sieben Slamer Achim Reichert, Katharina Bajerke, Seraphina Eickhoff, Oliver Wessel, Jannik Schleicher und Lukas sowie Chelsea Wahner brachten das Publikum mit ihren Texten zum Lachen, Schmunzeln und Nachdenken. Sie sprachen mit ihrer Einlage Jung und Alt gleichermaßen an und ernteten großen Applaus für ihren Mut.

Für die Zuhörer, die gleichzeitig Jury waren, war es gar nicht so leicht, sich für die richtige Punkzahl zu endscheiden. So wurde die Bewertung mit den Nachbarn diskutiert. Die einzelnen Geschichten und Texte handelten von Erfahrungen, der Liebe, dem Leben, von Menschen und Alltäglichem. Am Ende gewann Katharina Bajerke. Mit ihren beiden Texten bekam sie die meisten Punkte. Den zweiten Platz belegte Lukas und den dritten Chelsea Wahner. Ihre Texte handelten von Bewerbungen und Perfektion. Wenn es nach den Organisatoren geht, wird in Wadersloh bald wieder geslamt.

SOCIAL BOOKMARKS