BIM: Langenberg will im Boot bleiben
Bild: Edelkötter
Digitaler Treffpunkt für Schüler und Unternehmen im Münsterland: Oliver Henschen und Sandra Tillmann stellten ihre Ausbildungsplattform „Azubi.me“ vor.
Bild: Edelkötter

„Und das Feedback, das ich von Ausstellern und Eltern erhalten habe, war ebenfalls überwiegend sehr positiv“, sagt sie.

 Die Gemeinde Langenberg war zum ersten Mal Kooperationspartner der Messe. Ein Engagement, das laut Mittag voll aufgegangen ist, und das sie gerne weiterführen würde. „Ich finde es sinnvoll, solche Sachen zusammen anzubieten. So eine Messe lebt von der Vielfalt. Man sollte die Aussteller auch nicht überfordern, indem jede einzelne Gemeinde für sich eine Messe anbietet“, betont die Bürgermeisterin und ergänzt: „Für junge Menschen auf dem Weg ins Berufsleben oder in der Phase der Berufsorientierung ist die BIM die beste Möglichkeit, sich umfassend und intensiv zu informieren“.

Schülerinnen und Schülern bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz zu helfen, ist auch das Anliegen von Sandra Tillmann und Oliver Henschen. Die beiden waren einige Jahre im Außendienst tätig und hörten da immer das gleiche Problem: „Wir finden nicht mehr genügend Lehrlinge“. Das kann doch nicht sein, dachten Tillmann und Henschen und mutmaßten, dass es ein Kommunikationsproblem zwischen Betrieben und Schulabgängern gebe. Also entwickelten sie eine Plattform, die das lösen soll.

„Azubi.me“ heißt ihr Ausbildungsportal für diejenigen im Münsterland, die einen Ausbildungsplatz suchen, und für Unternehmen, die Lehrlinge finden wollen. „Unser Portal ist quasi der Treffpunkt beider Gruppen“, beschreibt Tillmann. Auf der Berufs- und Studieninformationsmesse (BIM) in der Wadersloher Sekundarschule stellten sie ihre Idee am Samstag vor. Der Kern: Die Schüler erstellen anonym ein Profil, das die Unternehmen per Suchanfrage finden können. „Wir geben dem Schüler also die Möglichkeit, ganz konkret für einen Ausbildungsplatz im Münsterland angesprochen zu werden“, erläutert Tillmann das Prozedere. 2100 Schüler hätten mittlerweile ein Profil angelegt, 100 hiesige Unternehmen seien registriert.

SOCIAL BOOKMARKS