Bürgerbus: Bilanz fällt positiv aus
Bild: Husmann
Knallrot fällt der Bürgerbus auf den Gemeindestraßen ins Auge. Das Bild zeigt Gerhard Bettmann, einen der 32 ehrenamtlichen Bürgerbusfahrer, an der Haltestelle an der Grundschule. Vom Start am 4. September bis zum 19. Oktober hätten 426 Fahrgäste den Bus genutzt, verrät Hans Rothfeld, Vorsitzender des DWL-Bürgerbusvereins, auf Nachfrage der "Glocke".
Bild: Husmann

Vom Start am 4. September bis zum 19. Oktober hätten 426 Fahrgäste den Bus genutzt, verrät Hans Rothfeld auf „Glocke“-Anfrage.

Die Streckenführung habe sich bewährt, alle Haltestellen würden pünktlich angefahren und keiner der ehrenamtlichen Fahrer stehe unter Stress, zeigt sich der Vorsitzende des DWL-Bürgerbusvereins zufrieden. Man führe eine Statistik, die nach einem Jahr ausgewertet werden soll.

Besonders freut Hans Rothfeld, dass alle Zielgruppen, die der Bürgerbus ansprechen soll, auch bislang davon Gebrauch gemacht hätten. Viele Senioren ohne Führerschein, aber auch erstaunlich viele Jugendliche und Kinder wären bislang „an Bord“ des Bürgerbusses gewesen. Ein Mal hätten drei Kinder aus Wadersloh die Oma in Sünninghausen besucht, berichtet Rothfeld. Die Mutter habe das Trio nach dem Besuch an der Haltestelle in Wadersloh wieder abgeholt.

„Eltern wissen ihre Kinder in einem geschützten Raum und können sich darauf verlassen, dass sie mit dem Bürgerbus sicher von A nach B transportiert werden“, betont Rothfeld.

Im Hintergrund laufen derweil die Fäden beim DWL-Bürgerbusverein zusammen. In unregelmäßigen Abständen werden Gespräche zwischen Vertretern der Rergionalverkehr Münsterland GmbH (RVM) und des DWL-Bürgerbusvereins geführt.

SOCIAL BOOKMARKS