„Bufdi“-Stelle im Rathaus wird frei
Viel Freude hat Hannah Kersting aus Wadersloh der Bundesfreiwilligendienst bei der Gemeinde Wadersloh gemacht. Zu ihren Aufgaben gehörte unter anderem, sich um geflüchtete Menschen zu kümmern. Das Bild zeigt (von links) Malvin Kyera, Hannah Kersting, Ruth Kyera und Elimelech Kyera.

Vor allem hat Hannah Kersting die Mitarbeiter aus dem Bereich „Soziales, Asylangelegenheiten, Integration“ sowie die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe bei der Betreuung und Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen unterstützt.

Die Chance, nach dem Abitur und vor dem geplanten Studium erste Praxiserfahrung im sozialen Bereich zu sammeln und dies zugleich mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit beim Jugendtreff Villa Mauritz zu verbinden, waren für Hannah Kersting Motivation für ihren Bundesfreiwilligendienst bei der Gemeinde. Zwölf Monate war sie im Dienst. Als „Bufdi“ war Hannah Kersting in dieser Zeit als Betreuerin im Jugendtreff Villa Mauritz und im Kindercafé im Einsatz. Außerdem half sie im Bereich der Flüchtlingsbetreuung bei der Wohnungssuche, bei verschiedenen Anträgen wie der Verlängerung und Beantragung eines Aufenthaltstitels oder der Ausstellung eines Bustickets. Eine weitere Aufgabe war die Erstausstattung von Neuankömmlingen.

 Vor allem die Leitung der integrativen Gruppenstunden mit einheimischen und zugezogenen Kindern sei laut Hannah Kersting ein besonderes Vergnügen gewesen. Beim gemeinsamen Basteln, Backen oder dem Besuch von Spielplätzen habe sich gezeigt, dass Kinder ganz ungezwungen und ohne Vorbehalte miteinander umgingen und die Integration quasi von selbst geschehe.

Die Gemeinde Wadersloh bietet als anerkannte Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst regelmäßig Stellen im Bereich Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug an. Zum 1. August 2020 soll die Stelle von Hannah Kersting neu besetzt werden. Wer Interesse am Bundesfreiwilligendienst in der Gemeinde Wadersloh hat, kann sich für weitere Fragen oder Informationen an Rene Jesse wenden (02523/9501275, E-Mail rene.jesse@wadersloh.de).

Zum Ende ihrer Tätigkeit bei der Gemeinde dankte Bürgermeister Christian Thegelkamp Hannah Kersting für die tatkräftige Unterstützung: „Ich bin sehr froh über die motivierte Arbeit unserer Freiwilligen. Die Freiwilligenarbeit ist heute nicht selbstverständlich, und für unsere Gemeinde ist es gut, wenn junge, motivierte Menschen sich für ihre Mitmenschen einsetzen. Hannah Kersting hat mit ihrem Freiwilligendienst und insbesondere mit Projekten wie zum Beispiel dem integrativen Sportcamp für Kinder im Grundschulalter viel zur Integration in unserer Gemeinde beigetragen.“

Nach ihren positiven Erfahrungen will sich Hannah Kersting auch nach ihrer Zeit als „Bufdi“ weiter im sozialen Bereich engagieren. Zum Wintersemester 2020/21 beginnt sie ein Studium der Sozialen Arbeit an einer Hochschule in Paderborn.

SOCIAL BOOKMARKS