DRK leistet 3000 Dienststunden
Ein einsatzreiches Jahr liegt hinter der DRK-Bereitschaft Wadersloh, die am Samstag ihre Mitglieder versammelt hat. Das Bild zeigt (v. l.) Zugführer Lothar Westkemper sowie die drei Absolventen des Sanitätslehrgangs, Martha Höwekamp, Aaron Eggstein und Tizian Schlieper.

Schwerpunkt war dabei der Start der First-Responder-Gruppe am 1. April. Diese wird zusätzlich zum Rettungsdienst alarmiert, wenn der Wadersloher Rettungsdienst bereits im Einsatz ist und leistet so lange Erste Hilfe, bis der Rettungswagen aus dem Nachbarort eintrifft. Nachdem es bereits am ersten Wochenende zu sechs Alarmierungen kam, summierten sich die Einsätze dieser Gruppe bis zum Jahresende auf 35.

Neben den Sanitäts- und Sicherungsdiensten, die bei örtlichen Veranstaltungen und Sportereignissen angefordert wurden, unterstützte die Wadersloher DRK-Bereitschaft die Feuerwehr beim großen Brandeinsatz am Freudenberg. Dort wurden die Betroffenen betreut, Einsatzkräfte versorgt und die rettungsdienstliche Eigensicherung übernommen.

All diese Anforderungen erfordern eine umfangreiche Ausbildung. Lothar Westkemper freute sich besonders über vier Mitglieder, die im vergangenen Jahr den Sanitätslehrgang beim Kreisverband in Neubeckum erfolgreich abgeschlossen haben.

Darüber hinaus wurden von der DRK-Bereitschaft auch zahlreiche Fortbildungen absolviert.

SOCIAL BOOKMARKS