Entwicklung der Ortskerne mitgestalten
Sind bereits gespannt auf die Auftaktveranstaltung zum Kernbereichsmanagement am Mittwoch, 23. März, ab 19 Uhr in der Realschule: (v. l.) Bürgermeister Christian Thegelkamp, Norbert Morfeld, Sylvia Voß (Wadersloh Marketing), Markus Epple, Geschäftsführer „Markt und Standort“ sowie Thomas Lepping, Inhaber von TL Kommunaldialog, der die Veranstaltung moderieren wird.

 Es geht um nicht weniger als die Entwicklung von zukunftsfähigen Konzepten für die Dörfer. Wenn auch der Schwerpunkt auf Wadersloh liegt, sollen Diestedde und Liesborn natürlich nicht zu kurz kommen. Für alle Ortsteile gilt es, Ideen zu sammeln, die in konkrete Projekte umgesetzt werden können. Wirtschaft, Einzelhandel, Tourismus, Dienstleistung und Erscheinungsbild – das sind die Themen, über die gesprochen werden soll. Je nach Interesse können Bürger später in Projektgruppen mitarbeiten.

Die Auftaktveranstaltung am Mittwochabend wird Thomas Lepping moderieren. „Ich bin schon seit einiger Zeit in Wadersloh unterwegs – so eine hohe Motivation habe ich selten erlebt“, berichtet er von der Vorbereitungen für das Projekt.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Christian Thegelkamp werden die Vorsitzenden der Gewerbevereine, Matthias Osburg, Heiko Marcher und Alfons Wickenkamp ebenso zu Wort kommen wie Wirtschaftsförderin Birgitt Stolz und Sylvia Voß, Geschäftsführerin der Wadersloh Marketing GmbH.

Mechthild Henkelmann und Suzanne Martens sprechen zum Thema: „Wie geht es mir als Kunde in Wadersloh?“  Auch Geschäftsmann Paul Schütte konnte als Gesprächspartner gewonnen werden.

Die Basis für die Diskussion bieten interessante Daten, die Markus Epple von der Firma Markt und Standort aus Erlangen vorstellt. Dazu ist in den vergangenen Wochen die Nutzung von insgesamt 230 Objekten in allen drei Ortsteilen professionell bewertet worden. Was ist gut, was ist weniger gut? Und was fehlt noch in der Gemeinde? Die neutrale Sicht von außen sei hilfreich und ein wichtiger Ansatzpunkt, weiß Epple aus Erfahrung. „Wir wollen nicht über heiße Luft reden“, betont Bürgermeister Christian Thegelkamp. Er hofft, dass mit der Auftaktveranstaltung das Interesse der Bürger geweckt wird, aktiv zu gestalten.

SOCIAL BOOKMARKS