Erfolg für Tjark Löppenberg 
Besonders fit im Fach Geografie sind drei Schüler der Wadersloher Sekundarschule, die beim Wettbewerb „Diercke-Wissen“ vordere Plätze erzielt haben. Das Bild zeigt (v.l.) Lehrer Hans-Georg Büker, Maximilian Sontag (Platz zwei), Tjark Löppenberg (Platz eins), Henrik Dollmann (Platz drei) sowie den kommissarischen Schulleiter Dr. Rudolf Bonna.

Nachdem er den Klassensieg der 9b erreichte, setzte er sich in einer zweiten Wettbewerbsrunde gegen seine Mitschüler Maximilian Sontag (Platz zwei) und Henrik Dollmann (Platz drei) als Schulsieger durch und qualifizierte sich für den nordrhein-westfälischen Landesentscheid Ende März.

Damit hat Tjark Löppenberg die Chance, der beste Geographieschüler Deutschlands zu werden. Durch den Landessieg würde sich der 15-Jährige einen Platz im großen Finale von „Diercke-Wissen“ am 8. Juni in Braunschweig sichern.

Dabei treten die besten Geographieschüler gegeneinander an. Parallel zum Bundeswettbewerb hatten die Schüler des fünften und sechsten Jahrgangs die Möglichkeit, ihr Geographiewissen zu testen. Dabei konnte sich Justus Combrink aus der Klasse 6c als Sieger der Wissens-Junioren feiern lassen.

SOCIAL BOOKMARKS