Fahrradfahrer, wohin man schaut
Bild: Biefang
Bei ihrer Maitour genoss diese Gruppe aus Diestedde den schönen Ausblick. Zahlreiche Wadersloher machten sich gestern auf den Weg und nahmen am Volksradfahren teil.
Bild: Biefang

Dass die Veranstaltung von TuS Wadersloh 93/33, DRK Wadersloh und der Gemeinde Wadersloh ein Erfolg wurde, war nicht wirklich eine Überraschung. Schließlich hat sie einen festen Platz im Terminkalender. Zum 42. Mal ließ die Strecke mitten durch die Natur keine Wünsche offen. Bei einem Zwischenstopp am Backhaus wünschte sich lediglich manch einer, es könnte noch etwas wärmer sein.

Warm wurde es den Ausflugsgruppen zumindest auf dem Weg zum Ziel, dem DRK-Heim an der Winkelstraße in Wadersloh. 20 Kilometer legten die Teilnehmer zurück. Für fahrradbegeisterte Wadersloher kein Problem, wie die Kinder Ben, Ole und Henry aus Wadersloh meinten. Von Anstrengung könne keine Rede sein, meinten sie cool, setzten sich ihren Helm auf und traten in die Pedale. Dass sie auf verkehrssicheren Rädern unterwegs waren, verstand sich von selbst. Die Sicherheit fuhr dank der routinierten Organisatoren immer mit. Wer gleich die nächste Radtour plant, kann einen Blick in das Radkartenset der Gemeinde Wadersloh werfen. Zwölf Touren warten darauf, getestet zu werden.

SOCIAL BOOKMARKS