Felicitas Frerich liest am besten vor
Die Teilnahme am Vorlesewettbewerb hat am Gymnasium Johanneum Tradition. Sechs Schülerinnen stellten sich nach dem Sieg im Klassenverband der Jury. Das Bild zeigt (v. l.) Schulleiter Hans Jürgen Lang, Laura Bockey (6a), Hannah Feder (6a), Lorena Koch (6a), Siegerin Felicitas Frerich (6b), Schulbibliothekarin Martina Stuckmann, Lilly Lutterbüse (6b) und Elisabeth Reutter (6b).

Nach den Klassenwettbewerben stellten sich sechs Schülerinnen im schulinternen Wettbewerb den kritischen Augen und Ohren der Jury. Das Gremium bildeten Maria Bröckelmann (Katholische Öffentliche Bücherei Herzfeld), Mathilde Große Westerloh (KÖB Liesborn), Ingrid Lammerskötter (KÖB Wadersloh), die Deutschlehrer Hans-Jürgen Lang, Matthias Deppenmeier und Diethelm Schleime, die Oberstufenschülerinnen Laura Lynen und Carolina Holzer, die Vorjahressiegerin Anna Hülsbusch und Schulbibiliothekarin Martina Stuckmann.

Die Klassensieger lasen zunächst aus einem Buch ihrer Wahl sowie anschließend einen Ausschnitt aus Andreas Steinhöfels Jugendroman „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“ vor. Die Auszählung der Punkte ergab ein knappes, aber eindeutiges Ergebnis: Den dritten Platz belegte Lilly Lutterbüse (6b), Zweite wurde Lorena Koch (6a) und die neue Schulsiegerin heißt Felicitas Frerich (6b).

Sie wird das Johanneum beim Kreisentscheid Anfang 2018 vertreten. Das Finale des Wettbewerbs, bei dem die Sieger aus allen Bundesländern vorlesen werden, findet im Juni in Berlin statt.

SOCIAL BOOKMARKS