Gewerbeverein  auf solidem Fundament
Bild: Husmann
Noch viel vor hat der Gewerbeverein Wadersloh, der sich am Dienstagabend im Landgasthaus Söbke zur ersten Mitgliederversammlung nach der Fusion getroffen hat. Das Bild zeigt (vorne) Bürgermeister Christian Thegelkamp mit dem Vorstand, bestehend aus Ida Knecht und Sandra Fleiter sowie (hinten, v.l.) Willi Konzert, Benjamin Nienaber, Achim Goldhammer, Christian Freitag und Sarah Nowak.
Bild: Husmann

Dabei wurde deutlich, dass vom Gewerbeverein Wadersloh noch einiges zu hören sein wird. Derzeit sitzen 143 Mitglieder mit im Boot. Nach der Fusion seien kaum Austritte zu beklagen gewesen, sondern man habe sogar noch einige Mitglieder hinzugewonnen, erklärte Ida Knecht im Bericht des Vorstandes.

Mit der Gewerbeschau habe man nach der Fusion am 11. September 2013 einen guten Start gehabt. Im März dieses Jahres sei der Gewerbeverein Wadersloh auch ins Vereinsregister eingetragen worden. „Wir mussten uns erst einmal finden und jeder musste auch lernen, loszulassen“, machte die Vorsitzende deutlich. In den vergangenen Monaten habe sich der Verein gut aufgestellt und vieles abgearbeitet, wie zum Beispiel die Zusammenlegung der Konten, die Neugestaltung der Homepage und der schriftlichen Dokumente. 14 Mitglieder seien in drei Ortsausschüssen organisiert.

An Bürgermeister Christian Thegelkamp richtete Ida Knecht nicht nur den Glückwunsch zur Wiederwahl, sondern auch ein Dankeschön für die Begleitung des Fusionsprozesses. „Ich freue mich, dass dieser Verein jetzt Wirklichkeit geworden ist“, stellte Thegelkamp heraus. Er sei davon überzeugt, dass alle Ortsteile vom Gewerbeverein profitieren aber auch spezifische Anforderungen berücksichtigt werden können. Mit Gleichmacherei habe das nichts zu tun, betonte er. Die Regularien der Versammlung wurden flott und einstimmig abgearbeitet.

Zum Nachfolger von Kassenprüfer Rüdiger Pander wurde Christian Schmeckmann bestimmt.

Im letzten Dreivierteljahr habe man den Gewerbeverein Wadersloh auf ein solides Fundament gesetzt, erklärte Willi Konert vom Vorstandsteam. Er skizzierte die Vorhaben, mit denen sich die Ortsausschüsse nach den Sommerferien beschäftigen werden. In Liesborn wird nach neuen Ideen für den Frühlingsmarkt gesucht, der in der alten Form nicht mehr veranstaltet werden soll. In Diestedde wird für den Nikolaussonntag am 30. November eine Zusammenarbeit mit dem Heimatverein verfolgt. In Wadersloh steht die Weihnachtsbeleuchtung auf der Agenda.

Sarah Nowak präsentierte abschließend die neue, von Heiko Marcher gestaltete Homepage des Gewerbevereins, die auch einen sehenswerten Film von der Gewerbeschau 2013 zu bieten hat. www.gewerbeverein-wadersloh.de

SOCIAL BOOKMARKS