Hannes hatte die dickste Knolle dabei
Bild: Wartala
Die Kinder des Antoniuskindergartens lauschten interessiert den Informationen darüber, wie eine Kartoffel wächst.
Bild: Wartala

Zunächst wurde der Kartoffelkönig gekürt. Hannes hatte eine Knolle mitgebracht, die 1103 Gramm auf die Waage brachte. Damit war er an diesem Nachmittag unbestritten der Sieger.

Wie eine Kartoffel so groß werden kann, das erklärten die Kindergartenkinder ihrer Erzieherin Elisabeth Schrade mit Hilfe eines kleinen Theaterstücks. Bei der Aufführung wurde schnell deutlich, dass alle für Wasser, Sonne und Erde dankbar sein müssen, da sie nur wegen dieser drei so viele Früchte und Getreide ernten konnten, und alle satt werden. Pater Raphael, der den Gottesdienst feierte, dankte zum Schluss auch den Erzieherinnen, die sich tagtäglich um so viele Kinder kümmern. „Ich halte das für ein Wunder“, brachte es der Geistliche auf den Punkt.

Der Kindergottesdienst, die anschließende traditionelle Messe und die Ernteparty fanden am herrlich geschmückten Hof Töcker statt. Auch den Gastgebern wurde Dank gesagt, weil sie all die vielen Leute bei sich aufgenommen hatten.

Armin Reichert war für die musikalische Unterstützung der Veranstaltung zuständig. Er spielte auf der Gitarre und sang. Nach dem Gottesdienst konnten sich Kinder und Erwachsene am reichhaltigen Büfett satt essen.

SOCIAL BOOKMARKS