Heißgetränke im Budendorf heiß begehrt
Mit Spannung erwarteten die Kinder den Nikolaus (Roman Opara), der mit Knecht Ruprecht (Thomas Berkensträter) und den Engelchen Marleen Olbert und Sophie Hörster süße Gaben im Gepäck hatte.

Samstag nach der Vorabendmesse und am Sonntagnachmittag bestand auf dem kleinen, aber feinen Adventsmarkt die Gelegenheit zum Stöbern. Der Sonntag war in Diestedde zudem verkaufsoffen. Während Petrus am Morgen das Nikolausdorf mit reichlich Schneeflocken versorgt hatte, schickte er am Nachmittag Nässe und Kälte.

Doch die vielen kleinen und großen Besucher des Budendorfs zeigten sich vom Wetter wenig beeindruckt. Warm eingepackt genossen sie die heimelige Atmosphäre. Wer sich aufwärmen wollte, suchte das Backhaus auf. Dort gab es heißen Punsch speziell für Kinder und Erwachsene sowie „Schmachtlappen“ aus dem heißen Backofen. Wer Honigprodukte probieren und Kerzen ziehen wollte, war in der Remise genau richtig. Heißer Glühwein war gleich mehrfach im Angebot.

„Aufheizen“ war aber auch mit Kaltgetränken und Eierpunsch möglich. Leckere Torten aus heimischen Küchen gab es im Karl-Leisner-Heim. Wer es lieber deftig mochte, hatte die Auswahl zwischen Reibekuchen, Möpkenbrot und anderen Köstlichkeiten. Die örtlichen Vereine hatten kulinarisch viel zu bieten.

An den Ständen waren modische und kreative Accessoires aus Stoff und Filz für Babys, Kleinkinder und Erwachsene im Angebot. Die Evangelische Kirchengemeinde Wadersloh sowie Schwester Witburg vom Haus Maria Regina waren mit Handarbeiten vertreten. Dekoratives zur Jahreszeit in vielen Variationen rundeten mit artgerechter Tiernahrung das Angebot ab. Nach dem gelungenen Auftakt am Samstagabend erwarteten ungezählte Kinder am Sonntag den Nikolaus.

Zur Freude der Zuschauer kam seine Kutsche pünktlich in dem kleinen Budendorf an. Sandra Fleiter übernahm die Begrüßung im Namen des Gewerbevereins Wadersloh. Ihr Dank galt allen, die sich an für den Adventsmarkt engagieren. Im Namen der Gemeinde sprach Bürgermeister Christian Thegelkamp ein Grußwort. Für die musikalische Unterhaltung zeichneten das Blasorchester Diestedde, Olaf Wittelmann sowie das „Duo Saitenlage“ verantwortlich.

SOCIAL BOOKMARKS