In den Ferien kommt Farbe ins Spiel
Bild: Kießling
Beim Betätigen der Druckwalze musste Julia Schulze-Bonsel alle Kräfte aufwänden.
Bild: Kießling

Unter der Anleitung von Annette Herzog und ihrer Tochter Anna versuchen sie sich gestern Morgen an ihren ersten Werken. Im Keller des Museums, wo sonst auch die „echten Künstler“ arbeiten, wie Annette Herzog meint, findet heute die Druckwerkstatt statt. „Ich habe so etwas noch nie gemacht“, sagt Maren Deimel zu Beginn des Morgens. Gemeinsam mit den anderen Kindern lässt sich die Achtjährige von Annette Herzog die Grundtechniken erklären. Sie zeigt den Kindern Kupferstiche und erklärt ihnen, wie sie eine Radierung am besten beginnen.

Bei dem Tiefdruckverfahren werden beliebige Motive mit einer Radiernadel in Platten geritzt. Dafür darf sich jeder eine Vorlage aussuchen. Maren entscheidet sich für einen Schmetterling. Und dann beginnt die eigentliche Arbeit: Mit der Nadel ritzen die jungen Künstler die Rillen in die Platten, in denen später die Farbe hängen bleiben soll. Nachdem alle ihre Kittel angezogen haben, werden die Platten mit Farbe bepinselt und dann auf ein zuvor befeuchtetes Blatt Papier gelegt. Anschließend ist Muskelkraft gefragt: Die Bilder entstehen in einer Druckwalze, die durch Drehen an einem Rad betätigt wird. Zwischen den Walzen wird die Farbe auf das Papier übertragen.

Zum Schluss signieren die Kinder ihre Bilder genauso wie echte Künstler. Schließlich sammeln sich in der Druckwerkstatt Schmetterlinge und Marienkäfer, die dank der Drucktechnik beliebig vervielfacht werden können. Der Druck-Workshop ist ein Bestandteil des museumspädagogischen Programms, das während der Ferien mit Voranmeldung immer mittwochs und donnerstags im Museum Abtei Liesborn stattfindet. Es richtet sich an Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren.

In den nächsten Wochen stehen zum Beispiel Pastellmalerei, Malen mit Naturfarben oder aber auch ein Vormittag zum Thema „Mittelalterliches Klosterleben“ auf dem Plan. Nur während des Programms des „Wadersloher Ferienspaß“ in der nächsten Woche gibt es eine Pause.

SOCIAL BOOKMARKS