Johanneum bekommt neues Gesicht
Bild: Grünebaum
Die Jungentoilette des Gymnasiums Johanneum in Wadersloh soll in einem Anbau neben der Turnhalle zur Grundstücksgrenze der Gärtnerei Schnitker verlegt werden.
Bild: Grünebaum

Ungefähr 30 Kommunalpolitiker nahmen im Lehrerzimmer Platz. Genau die Zahl, für die der Raum ausgelegt ist. Das Problem brauchte Schulleiter Hans-Jürgen Land also gar nicht mehr lange zu erklären. „60 Personen halten sich normalerweise im Lehrerzimmer auf“, meinte er. Es herrsche also Platzmangel.

Aus diesem Grund hat das Gymnasium folgende Baumaßnahmen vorgeschlagen, denen der Ausschuss nach einem Rundgang einstimmig zustimmte: Die Jungentoilette im Erdgeschoss des Neubaus soll aufgelöst werden und in einem Anbau neben der Turnhalle zur Grundstücksgrenze der Gärtnerei Schnitker verlegt werden. Das gäbe laut Beschlussvorlage die Möglichkeit, durch die Schaffung von Türöffnungen zwischen dem Lehrerzimmer und der Toilette sowie der Lehrerbücherei Raum zu gewinnen. Nach dem Umbau gäbe es neben erweiterten Aufenthaltsmöglichkeiten während der Pausen auch Platz für zusätzliche (Computer-)Arbeitsplätze.

Die Baumaßnahmen „Anbau Toilettenanlage“ (im Geschäftsjahr 2013) und „Erweiterung des Lehrerzimmers“ (im Geschäftsjahr 2014) sollen aus Mitteln des Schulvereins und des Fördervereins bestritten werden. Die Gemeinde Wadersloh ist mit der Investition als Eigentümer der Baulichkeiten einverstanden.

Fenster sollen ausgetauscht werden

Außerdem sollen neue Fenster eingebaut werden. Die Kosten betragen ungefähr 200 000 Euro. Der Bauausschuss beschloss folgendes Vorgehen: Der Schulverein finanziert die Maßnahme mit einem Darlehen. Die Zins- und Tilgungslast wird über die Laufzeit von 20 Jahren von der Gemeinde Wadersloh übernommen und entsprechend im Haushalt für das Jahr 2013 veranschlagt.

SOCIAL BOOKMARKS