Josef-Franz Grawe ist Ehren-Notenwart
Besonderer Moment: Weil er sich 55 Jahre lang engagiert um die Noten des Chors gekümmert hat, hat der Männergesangvereins „Lyra“ Wadersloh Josef-Franz Grawe (links) zum Ehren-Notenwart ernannt. Vorsitzender Martin Neitemeier überreichte die entsprechende Urkunde.

 Aus gesundheitlichen Gründen kann der 80-Jährige derzeit nicht an der aktiven Chorarbeit teilnehmen. 1959 in die „Lyra“ eingetreten, übernahm Josef-Franz Grawe 1961 das verantwortungsvolle Amt des Notenwarts. „Du hast 55 Jahre lang bei weit mehr als 2000 Übungsabenden und ungezählten Auftritten sehr gewissenhaft dafür gesorgt, dass stets die richtigen Noten am richtigen Ort greifbar waren“, lobte Neitemeier das unermüdliche Wirken des Notenwarts. Auch der Zeitaufwand für das Katalogisieren der Chorsätze und das Reparieren von beschädigten Notenblättern sei nicht zu unterschätzen, erklärte der Vorsitzende in seiner Laudatio.

Für seinen Einsatz ist Grawe bereits mehrfach vom Chorverband Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet worden, zuletzt im Jahr 2012 mit der goldenen Ehrennadel mit Brillianten. Jetzt kam die ideelle Ernennung zum Ehren-Notenwart der „Lyra“ hinzu. Martin Neitemeier richtete anerkennende Worte an den Ehren-Notenwart: „Josef, damit sagen wir dir herzlich danke für deinen Einsatz über mehr als ein halbes Jahrhundert zum Wohl des Männerchorgesangs und seiner Tradition in Wadersloh. Du hast dich um unseren Verein wirklich verdient gemacht.“

SOCIAL BOOKMARKS