KFD Diestedde feiert 110-jähriges Bestehen
Bild: Schomacher
Die Katholische Frauengemeinschaft St. Nikolaus Diestedde hat am Sonntag das 110-jährige Bestehen gefeiert. Das Leitungsteam mit (v. l.) Maria Brörken, Ursula Erdt, Helga Nordhoff, Sigrid Berkensträter, Rita Berkemeier, Margret Börger, Karola Loddenkemper und Hedwig Zigan hatte das Programm zum Festtag vorbereitet.
Bild: Schomacher

Eröffnet worden war der Festtag zuvor mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, gestaltet von der KFD unter der Überschrift: „Wer eine Hoffnung gewinnen will, muss eine Erinnerung wecken“.

In seiner Predigt ließ der Pfarrer 110 Jahre Vereinsgeschichte Revue passieren. Seit 1907 sei in Diestedde wie auch in der Welt viel geschehen. Die Gemeinschaft, die als Verein christlicher Mütter gestartet sei, habe stets die Herausforderungen der Zeit angenommen und sich mit Mut engagiert. Gemeinschaft im Gebet und praktische Unterstützung hätten die Frauen insbesondere während der Kriegszeiten erfahren, erinnerte der Pfarrer in seiner Ansprache. 1968 wurde aus dem Mütterverein die Katholische Frauengemeinschaft, die heute offen für alle Frauen ist. Der besondere Dank des Geistlichen galt allen, die sich seit 1907 für die Ziele der Frauen engagierten. „Was haben Sie nicht alles zwecks Stärkung der Gemeinschaft auf die Beine gestellt. Ohne die KFD hätte auch die Kirche oft auf dem Schlauch gestanden“, lobte der Geistliche. Vor dem Hintergrund der um sich greifenden Säkularisierung werde die Zukunft nicht einfacher. Obwohl eine verheißungsvolle Perspektive fraglich sei: „Heute ist Zeit zum Feiern“, sagte der Pastor abschließend.

Unter der Leitung von Hildegard auf der Landwehr gestaltete die Gruppe „Momente“ den Gottesdienst musikalisch. Im Karl-Leisner-Heim begrüßte Margret Börger im Namen des Leitungsteams 80 Mitglieder sowie Pfarrer Martin Klüsener, die Geistliche Begleiterin Elke Wibbeke und die Ehrenvorsitzende Anneliese Grotegut.

Der örtliche Landfrauenverband, vertreten mit Jutta Berkensträter und Gertrud Bredenhöller, erinnerte an die gute Zusammenarbeit mit der KFD und ließ es sich nicht nehmen, zum 110. Geburtstag persönlich zu gratulieren. Im Namen der KFD gratulierte Margret Börger der amtierenden Diestedder Schützenkönigin Sigrid Berkensträter mit Blumen.

Mit Sekt stießen die Frauen auf die Zukunft an und stärkten sich zur Mittagsstunde an einem Buffet. Bevor der Tag in gemütlicher Runde ausklang, wurden humorvolle Sketche aufgeführt. Die Frauen waren begeistert.

SOCIAL BOOKMARKS