Karneval in Liesborn - oscarverdächtig
Bilder: Husmann
Eine Bank im Liesborner Karneval ist die Gruppe „Osthusen“. Seit 1975 sind sie mit von der Partie. In diesem Jahr durften farbenprächtige Clowns bestaunt werden. Mit fast 1000 Aktiven war der Rosenmontagsumzug in Liesborn ein echter Hingucker.
Bilder: Husmann

Viele kreative Ideen und eine familiäre Atmosphäre machten den Rosenmontagszug wieder einmal zum Erlebnis. Da konnten sich die Romofreunde entspannt zurücklehnen beziehungsweise kräftig mitfeiern.

Auch der 41. Rosenmontagsumzug in Liesborn, launig moderiert von Werner Tyrell und Konstantin Ellebrecht, war erneut ein Selbstläufer. Fast 1000 Aktive – auch etliche aus den umliegenden Orten – machten begeistert mit.

Gleich zwei Gruppen, der Hofstaat aus Liesborn-Göttingen und die „Spontanen Jecken“, hatten sich einem lokalen Thema verschrieben. Sie nahmen die Blumenampeln an den Laternenmasten aufs Korn. „Der Bürgermeister hat beschlossen, es wird mit dem Kran gegossen“, war da zu lesen.

Für Lokalkolorit sorgte auch der Löschzug Liesborn. Zu Recht bemängelten die Kameraden, das der Bürgerbus der Gemeinden seinen Weg durch Liesborn noch nicht gefunden hat.

Einen Grund zum Feiern hatte die Gruppe „Wilde 13“. Die Jecken aus Diestedde waren zum 25. Mal beim Umzug in Liesborn mit dabei. Glückwünsche konnte auch Christopher Isfort entgegen nehmen. Er feierte auf dem Wum-Wagen des Göttinger Karnevalsvereins seinen Geburtstag.

Echte Hingucker waren auch die „Golden Girls“ als närrisches Besteck zum Thema „Liesborn Culinär“. Tierisch gut: Die Mädels der Gruppe „Mona, ich und wir“ als Flamingos. Für Frühlingsgefühle sorgten die jecken Pusteblumen der Gruppe „Kunterbunt“.

Der Liesborner Hofstaat zog zum Thema „Unsere kleine Farm“ durch die Straßen, das Königspaar Rainer Müller und Julie Lepke führte den Tross an.

Und wenn vor der Abteikirche ein überdimensionaler Joint dampft (natürlich nur eine Attrappe), dann können nur Narren ihre Finger im Spiel haben. In diesem Fall war es die Gruppe „KVT 09“ zum Thema „Woodstock-Festival“.

SOCIAL BOOKMARKS