Kneipenfestival lockt in den Ortskern
Bild: Krumkamp
Feiern in Wadersloh - das macht Spaß, fanden (v. l.) Carolin Streffer, Julia Vechtel, Tabea Horstmann und Anna Munsch.
Bild: Krumkamp

Im Laufe des Abends zogen unzählige Gruppen aller Altersklassen durch den Ortskern, von einer Gaststätte zur Nächsten. Hinter jeder Tür erwartete die Gäste eine neue Band und ein anderes Musikgenre. Mit viel Herzblut und einer großen Portion Spaß legte jede Band auf ihre eigene, spezielle Art und Weise eine rundum gelungene Show auf die Bühnen der Wadersloher Kneipen.

So stieß der Kneipenfestivalgänger während seines Rundgangs zum Beispiel auf die Heilbronner Band „Hard Riot“. Die vier Herren in schwarzer Ledermontur und mit lässigem Cowboyhut brachten bei „Miss Elly“ richtige harte Töne zu Gehör. Rock’n’Roll der Spitzenklasse gab es im Hotel Bomke. Die „Rockin Rebels“ aus Lippstadt brachten jede Hüfte zum Schwingen und begeisterten die Zuhörer unter anderem mit altbekannten Klassikern zum Mitsingen. In der „Fuchshöhle“ paarte sich Blasmusik mit Pop-Punk. Dass diese Mischung mehr als ungewöhnlich, aber trotzdem ein voller Hörgenuss war, davon konnten sich die Besucher bei der Band „Destination Anywhere“ aus Siegen überzeugen.

 Besonders laut ging es bei „Eusterschulte“ mit der heimischen Band „Join Us“ zu. Diese spielten Rock-Klassiker und brachten das Publikum gehörig in Stimmung. Und auch im Stellwerk spielte mit der Band „Skings“ aus Oelde eine echte Rockband auf.

In der „Alten Brennerei“ gab es mit der Band „Fünftürer“ aus Bad Oeynhausen tanzbaren Groove-Pop ohne Tempolimit. Ein Heimspiel hatte das „Holiday Fun Ensemble“ auf der Bühne bei Berlinghoff. Sie waren zum zweiten Mal beim Kneipenfestival mit dabei. Die Coverband aus Wadersloh spielte mit Chart-Hits aber auch altbekannten Schlagern Musik für jeden Geschmack.

Sängerin Luisa Laackmann zeigte sich begeistert: „Das Kneipenfestival war mal wieder eine Riesenparty. Wir hatten ein super Publikum, und uns hat es richtig Spaß gemacht.“

SOCIAL BOOKMARKS