Kreativität steht auf dem Stundenplan
Bild: Brüggenthies
Verhüllt auf der Bühne: Die in der Projektwoche der Konrad-Adenauer-Schule einstudierte Aufführung des „Tanz-Sacks“ begeisterte die Zuschauer. Am Freitagnachmittag präsentierten die Schüler ihren Familien, Freunden und Bekannten stolz die Ergebnisse. Dabei stellten sie eindrucksvoll ihre Kreativität unter Beweis.
Bild: Brüggenthies

Am Freitagnachmittag präsentierten die Schüler ihren Familien, Freunden und Bekannten stolz die Ergebnisse der Projektarbeit. Unter dem Motto „Was ich immer schon einmal machen wollte“ waren die Angebote sehr abwechslungsreich. „Die Schüler sollten Zeit haben, ein Projekt zu Ende zu bringen. Wir haben daher ganz bewusst auch den Gong abgestellt. Die Projektgruppen konnten sich so ihre Zeit frei einteilen“, sagte Schulleiterin Gabriele Dauk. In Kleingruppen von zehn bis zwölf Schülern durfte die ganze Woche nach Herzenslust geplant, gebastelt, getöpfert, genäht oder gebacken werden.

Aber auch sportlich ging es zur Sache: Eine Gruppe befasste sich mit Ballsportspielen, eine andere bereitete eine ganze Tanzaufführung vor. Der „Tanz-Sack“ in der Aula sorgte bei den Zuschauern für beste Stimmung. Eine weitere Gruppe erkundete mit Fahrrädern Wadersloh und Umgebung und besuchte einen Kartoffelbauern, das Schloss Crassenstein und die Maiszuchtstation der Firma Syngenta. Die Ausstellung und Präsentation der Ergebnisse zeigte eine beeindruckende Vielfalt. Alle Projekte wurden mit viel Kreativität umgesetzt und daher durften die Schüler auch zurecht stolz auf die Ergebnisse ihrer Arbeit sein. Auf Schautafeln wurde der Projektverlauf noch einmal gezeigt, so dass auch die vielen Besucher sehen konnten, was in den vergangenen Tagen in der Hauptschule auf die Beine gestellt wurde.

„Die Schüler sollten sich mal selbst ausprobieren, aber dadurch, dass alle Schulklassen gemischt waren, sollte auch das soziale Miteinander gestärkt werden“, blickte Gabriele Dauk zufrieden auf den Verlauf der Projektwoche zurück.

SOCIAL BOOKMARKS