Kultureller Genuss in einer Sommernacht
Bild: Krumkamp
Der Jugendchor unter der Leitung von Martina Schröer sang vor der idyllischen Kulisse des Schlosses Crassenstein.
Bild: Krumkamp

Ein buntes Programm, eine einzigartige Kulisse und eine große Anzahl Zuschauer waren wohl die perfekte Mischung für einen durch und durch gelungenen Abend. Auch das schlechte Wetter konnte der Stimmung keinen Abbruch tun, und so folgten die Zuschauer, zwar mit Regenschirm aber dennoch frohen Mutes, einem Programmpunkt zum nächsten.

Einen „Ort der Begegnung“ wollten die Organisatoren an diesem Abend schaffen. Und so standen Geselligkeit und Zusammensein im Mittelpunkt dieses einzigartigen Events, das wohl der vorläufige Höhepunkt der Veranstaltungen rund um die 875-Jahr-Feier des Ortsteils Diestedde war. Im Schatten des Schlosses Crassenstein auf einer Wiese entlang der „Fischtreppe“ hatten drei Bühnen ihren Platz gefunden, auf denen abwechselnd, aber auch zeitgleich, die verschiedenen Programmpunkte zum Zuge kamen.

Bei den gebotenen Einlagen war wirklich für Jedermann etwas dabei: Ob Tanz, Gesang oder Komödie – vielfältig und niveauvoll präsentierten die Showgäste ihr Bühnenprogramm. Ob „der Obel“ als Komiker und Schauspieler, der in die verschiedensten Rollen schlüpfte und mal als Giovanni Trapattoni oder als Samson von der Sesamstraße auftrat und damit die Lachmuskeln des Publikums strapazierte, oder der Jugendchor unter der Leitung von Martina Schröer, der mit seiner Stimmgewalt auf ganzer Linie überzeugte: alle Zuschauer waren von den Darbietern begeistert. Auch das Aktionstheater „Löwenherz“, das mit vielen magischen Figuren über die Veranstaltungswiese „geisterte“ zog in den Bann und alle Blicke auf sich.

Mit den beiden Bands „Hold“ aus Geseke und „Adam und Ela“ aus Hamburg klang die „Sommernacht am Mühlenbach“ stimmungsvoll aus.

SOCIAL BOOKMARKS