Läufer geben alles und feiern Erfolge
Bild: Himmel
Schon direkt nach dem Start lagen Katrin Walter (335) und Paul Hundeloh (401) beim Jedermannslauf über fünf Kilometer des zwölften Volkslaufs in Wadersloh vorn.
Bild: Himmel

Trotz grauen Herbstwetters fand sich bei der zwölften Auflage ein großer Teil der Läuferfamilie des Kreises Warendorfs und Sportler aus den umliegenden Kreisen am Sportplatz an der Winkelstraße ein. Laufbegeisterte Kinder und Rentner, Hobbyläufer aber auch Leistungssportler bewältigten unterschiedliche Distanzen auf der Tartanbahn und auf der Straße. Der Spaß am Laufen sowie Walken – mit und ohne Stöcke – stand dabei klar im Vordergrund. Wenngleich sich der eine oder andere auch ehrgeizige Ziele steckte und bis zur Erschöpfung gegen die Konkurrenz und den inneren Schweinehund kämpfte.

Vertreter des DRK Wadersloh standen bereit, um notfalls schnell zur Stelle zu sein. Zum Glück kamen die Retter nur als Streckensicherer mit ihren Fahrzeugen zum Einsatz. Den Auftakt des mehrstündigen Wettkampfs bildete der 600- Meter-Lauf der „Bambinis“, gefolgt vom 1000-Meter-Lauf der Schüler (U8 bis U12) und dem 1,6-Kilometer-Lauf für Schüler (U14 bis U16). Die übrigen Teilnehmer hatten die Wahl zwischen einem Fünf- oder Zehn-Kilometer-Lauf. Letzterer galt zudem als Wertungslauf des Kreis-Beckum-Cups. Bei diesem Hauptlauf stand einmal mehr Philipp Kaldewei im Fokus. Der Mittel- und Langstreckenläufer vom LV Oelde holte sich unter 99 Konkurrenten zum achten Mal den Titel über die Strecke in 33:49 Minuten.

Worüber sich auch Werner Rothfeld vom Ausrichter, dem Lauftreff des TuS Wadersloh, freute, der das Wettkampfgeschehen moderierte.  Mit 89 Teilnehmern sei das Starterfeld der Bambinis“ das größte im Kreis Warendorf, berichtete Ludger Viertler, zuständig für die Anmeldungen im Vorfeld, im Gespräch mit der „Glocke“. Ein Team von 40 Helfern sicherte den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung, einschließlich der Verpflegung aller Gäste.

SOCIAL BOOKMARKS